Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Eschwege

10.04.2019 – 10:42

Polizei Eschwege

POL-ESW: Pressebericht vom 10.04.19

Eschwege (ots)

Polizei Eschwege

Verkehrsunfälle

Um 21:00 Uhr befuhr gestern Abend eine 43-jährige Pkw-Fahrerin aus der Gemeinde Wehretal die L 3424 von Netra kommend in Richtung Langenhain. In der Gemarkung von Wehretal kam es zum Zusammenstoß mit einem Reh, das anschließend weiter lief. Am Fahrzeug entstand geringer Sachschaden von ca. 150 EUR.

Eine 47-jährige Pkw-Fahrerin aus Eschwege befuhr gestern Abend, um 18:00 Uhr, die Julius-Schmincke-Straße in Eschwege. Um entgegenkommende Fahrzeuge passieren zu lassen, hielt sie zunächst hinter einem geparkten Auto an. Beim anschließenden Vorbeifahren streifte sie jedoch den geparkten Pkw, wodurch ein Sachschaden von ca. 700 EUR entstand und setzte ihre Fahrt fort, ohne ihren Pflichten nachzukommen. Aufgrund aufmerksamer Zeugen konnte die Fahrerin ermittelt werden.

Diebstahl, Sachbeschädigung

Bereits am vergangen Samstag, 06.04.19, wurde einer 86-Jährigen aus Eschwege das Portmonee aus der Handtasche entwendet. Zwischen 15:30 Uhr und 16.00 Uhr hielt sie sich im Edeka-Markt in der Dünzebacher Straße in Eschwege auf und hatte ihre Handtasche auf dem Sitzbrett des Rollators abgestellt. In einem unbemerkten Augenblick wurde daraus das Portmonee mit Bargeld, Ausweis und Krankenkarte gestohlen. Schaden: ca. 180 EUR. Hinweise: 05651/9250.

Fahren unter Drogen

Um 15:55 Uhr wurde gestern Nachmittag in der Plouescatstraße in Wanfried ein 34-Jähriger aus Eschwege in einem Pkw fahrend angehalten und kontrolliert. Dabei bestand der Verdacht, dass der Fahrer unter dem Einfluss illegaler Betäubungsmittel das Auto fuhr, was sowohl er als auch ein durchgeführter Test (Cannabis, Amphetamine) bestätigte. Zudem ist der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Polizei Hessisch Lichtenau

Verkehrsunfälle

Um 19:51 Uhr befuhr gestern Abend eine 71-jährige Pkw-Fahrerin aus Hessisch Lichtenau die L 3147 zwischen Hopfelde und Hollstein. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Reh, das den Aufprall nicht überlebte. Am Pkw entstand Sachschaden von ca. 300 EUR.

Um 16:25 Uhr fuhr gestern Nachmittag ein 39-jähriger Pkw-Fahrer aus Niedenstein die L 3225 von Großalmerode in Richtung Rommerode. Zwischen Großalmerode und Faulbach kam ihm ein Lkw entgegen von dessen Ladefläche ein Stein gegen die Frontschürze des Pkws (VW Passat) flog. An dem Auto entstand dadurch ein Sachschaden von ca. 1000 EUR. Der Lkw-Fahrer, der dies offensichtlich nicht bemerkte, setzte seine Fahrt fort. Der 39-Jährige glaubt, dass es ein 7,5t - Lkw war, wendete sogar noch, konnte den Lkw aber nicht mehr ausfindig machen. Hinweise: 05652/93930.

Eine Unfallflucht wird aus der Lilienthalstraße in Hessisch Lichtenau angezeigt. Zwischen dem 05.04.19, 18:00 Uhr und dem 09.04.18, 09:00 Uhr, wurde ein blauer VW Polo, der am rechten Fahrbahnrand geparkt war, beschädigt. Der Pkw wurde - möglicherweise beim Rangieren - im hinteren linken Bereich angefahren, wodurch ein Sachschaden von ca. 500 EUR entstand. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizei in Hessisch Lichtenau unter 05652/93930 entgegen.

Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege