Das könnte Sie auch interessieren:

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

POL-KI: 190521.4 Molfsee: Zwei Mädchen vermisst - Polizei bittet um Unterstützung

Molfsee (ots) - Seit Freitag, den 17. Mai, werden die beiden Schwestern Larissa (10 Jahre) und Melissa (11 ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Korbach

01.10.2018 – 12:51

Polizei Korbach

POL-KB: Bad Arolsen - Anrufe durch falsche Polizeibeamte - Erneute Welle betrügerischer Anrufe

Korbach (ots)

Einmal mehr versuchten Betrüger mit der Legende, Polizisten zu sein, ältere Menschen um ihr Hab und Gut zu bringen. Am vergangenen Freitag erhielten Seniorinnen im Raum Bad Arolsen die Anrufe der Kriminellen. In allen neun Fällen scheiterten die Betrüger mit ihren Vorbereitungshandlungen. Sie hatten den Seniorinnen erzählt, dass Einbrecher festgenommen worden seien. Bevor sie die bekannte Masche weiterverfolgen konnten, hatten die Angerufenen den Betrugsversuch erkannt und aufgelegt. Im Display wurden bei diesen Anrufen verschiedene Telefonnummern mit Bad Arolser Vorwahl angezeigt. Die Polizei warnt einmal mehr vor den falschen Polizisten! Häufig erscheint im Display auch die Rufnummer 110. Niemals aber ruft die Polizei mit der Notrufnummer an. Erscheint diese in Ihrem Display, dann sind Sie mit Sicherheit mit Kriminellen verbunden. Legen Sie auf und fragen Sie bei der richtigen Polizei nach, damit Sie beruhigt sind, dass nicht Einbrecher es auf Ihr Hab und Gut abgesehen haben, sondern die angeblichen Polizisten sie erleichtern wollen. Bitte warnen Sie Ihre älteren Verwandten und Nachbarn vor den Maschen der falschen Polizisten!

Jörg Dämmer Polizeihauptkommissar

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg
Pommernstr. 41
34497 Korbach
Pressestelle

Telefon: 05631/971 160 oder -161
Fax: 05631/971 165
E-Mail: pp-poea-korbach-ast.ppnh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizei Korbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Korbach