Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

12.12.2019 – 12:08

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Folgemeldung zum Unfall auf B 7: In Kürze Vollsperrung in beide Richtungen wegen Bergungsarbeiten

Kassel (ots)

(Beachten Sie bitte auch unsere heute, um 10:20 Uhr, unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4466109 veröffentlichte Erstmeldung zu dem Unfall.)

Bundesstraße 7 (Landkreis Kassel): Nach dem Unfall auf der B 7 bei Kaufungen in Fahrtrichtung Helsa müssen sich Verkehrsteilnehmer in diesem Bereich auf größere Behinderungen einstellen. Zur Bergung des Sattelzuges, der dort auf die Seite gefallen ist, wird die Bundesstraße in Kürze in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt werden müssen. Zunächst muss die Ladung des Sattelaufliegers, wobei es sich um ungefährlichen Industrieabfall handelt, auf einen anderen Lkw umgeladen werden, bevor der Sattelzug schließlich von einem Bergungsdienst aufgerichtet und abgeschleppt werden kann. Wie lange die B 7 gesperrt sein wird, kann momentan nicht eingeschätzt werden. Die Polizei empfiehlt, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Wie die an der Unfallstellte eingesetzten Beamten des Polizeireviers Ost berichten, war es gegen 9:45 Uhr zu dem Unfall gekommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand gehen sie von einem Alleinunfall aus. Der aus Reinhardshagen stammende 56-jährige Fahrer war mit dem Sattelzug in Richtung Helsa unterwegs und zwischen den Abfahrten Lohfelden und Oberkaufungen aus noch unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Im weiteren Verlauf fuhr der Sattelzug ein Stück die Böschung hoch und kippte dann auf die linke Seite. Der 56-Jährige wurde dabei vermutlich eher leicht verletzt und anschließend vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. An dem recht neuen Sattelzug im Gesamtwert von etwa 200.000 Euro dürfte nach erster vorsichtiger Schätzung ein Totalschaden entstanden sein.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel