Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel mehr verpassen.

28.10.2019 – 11:27

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Bewohnerinnen ertappen Einbrecher im Flur: Zeugen gesucht

Kassel (ots)

Kassel-Fasanenhof:

Ein bislang unbekannter Einbrecher trieb am Samstagvormittag im Kasseler Stadtteil Fasanenhof sein Unwesen. Während es zu einem Einbruchsversuch in Abwesenheit der Bewohner kam, schlug er bei zwei anderen Wohnungen die Scheiben ein, obwohl jemand zu Hause war. Da der Unbekannte bei einem Einbruch von Zeugen auf frischer Tat ertappt wurde, bevor er flüchten konnte, liegt eine Beschreibung des Täters vor. Die Beamten des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo sind mit den weiteren Ermittlungen betraut und erbitten Zeugenhinweise.

Täter scheitert an Sicherheitsglas

In der Rückertstraße, nahe der Hauffstraße, versuchte der unbekannte Täter in der Zeit zwischen 10 Uhr und 12 Uhr während der Abwesenheit des Bewohners einzubrechen. Nach ersten Ermittlungen der aufnehmenden Polizisten des Kasseler Kriminaldauerdienstes versuchte der Einbrecher vergeblich, die Terrassentür mit einem Stein einzuschlagen. Grund für den gescheiterten Versuch war offensichtlich das verbaute Sicherheitsglas. Der Täter ergriff anschließend die Flucht.

Bewohnerin vertreibt Einbrecher

Unweit des Tatorts kam es ebenfalls in der Rückertstraße, nahe der Gottfried-Keller-Straße, zu einem Einbruchsversuch. Die Bewohnerin befand sich gegen 10:40 Uhr in ihrer Wohnung, als es an der Tür klingelte. Die Zeugin begab sich erst nach dem zweiten Klingeln kurze Zeit später in Richtung Haustür. Während sie die Tür öffnete, schlug der Einbrecher mit einem Stein gerade die Scheibe zur Küche ein. Offenbar bemerkte der Täter dann die anwesende Bewohnerin, denn er flüchtete schließlich unerkannt, ohne dass er die Wohnung betreten hatte.

Schmuck und Karten erbeutet

In der Mörikestraße, nahe der Rückertstraße, schlug der gleiche Täter gegen 11:05 Uhr die Scheibe einer Terrassentür ein. Auch in diesem Fall hatte der Einbrecher zuvor geklingelt. Allerdings hatten die anwesenden Bewohner die Tür nicht geöffnet. Die anwesende 22-Jährige und ihre 14-jährige Schwester ertappten den Täter, als dieser gerade im Flur eine Kommode durchwühlte. Obwohl beide versuchten, ihn festzuhalten, konnte der Täter mit mehreren Schmuckstücken und Karten aus dem Haus flüchten. Er wird von den Zeuginnen wie folgt beschrieben: etwa 50- 60 Jahre alt, schlank, helle Augen, helle Haare, trug einen Rucksack, könnte aus dem Drogenmilieu stammen.

Die Ermittler des K 21/22 bitten Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit den Einbrüchen gemacht haben oder Hinweise auf den Täter geben können, sich bei der Kasseler Polizei unter Tel.: 0561- 9100 zu melden.

Ulrike Schaake Pressestelle Tel. 0561 - 910 1021 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel