Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel mehr verpassen.

07.05.2019 – 15:08

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Polizei eilt nach Einbruchalarm zum Tatort Einbrecher mit Sturmhaube und Handschuhen festgenommen

Kassel (ots)

Fuldabrück (Landkreis Kassel): Auf frischer Tat ertappten Beamte des Polizeireviers Kassel-Ost einen 45 Jahre alten Mann aus Rumänien. Ihn schnappten die Beamten bei einem Einbruch in eine Lagerhalle an der Rudolf-Diesel-Straße in Fuldabrück-Bergshausen. Die Sturmhaube und Handschuhe noch an, mehrere Säcke mit Postpaketen bereitgestellt, klickten die Handschellen und ein Haftrichter ordnete die U-Haft an.

Nachdem der 45-Jährige, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, durch die eingesetzten Funkstreifen festgenommen worden war, begannen die Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo mit ihren Ermittlungen am Tatort. Ihren Angaben zu Folge ereignete sich der Einbruch gegen 0:30 Uhr. Die Alarmanlage löste aus, verständigte den Sicherheitsdienst, der kurz darauf Auffälligkeiten am Tatort entdeckte und die Polizei verständigte, die schließlich zur Festnahme führte. Wie die Spurensuche am Tatort ergab, war der Täter über ein Seitenfenster, dass er aufgehebelt hatte, in die Halle eingestiegen. Ohne das Bewusstsein Alarm ausgelöst zu haben, raffte er dort gelagerte Postwaren eines Paketdienstes zusammen und verstaute es in mehreren Müllsäcken. Die Rekonstruktion des Tathergangs führte die Ermittler zu der Erkenntnis, dass er diese nach und nach bereitstellte, um sie schließlich vom Firmengelände zu entwenden. Diesem Vorhaben kam die schnell am Tatort eintreffende Polizei zuvor. Nachdem die Lagerhalle umstellt war, öffnete sich ein Rolltor und der Einbrecher stand in voller Montur mit Sturmhaube und Handschuhen vor den eingesetzten Polizisten und ließ sich widerstandslos festnehmen. Welche Beute sich genau in den Paketen befand, ist noch nicht abschließend bekannt. Nach Angaben der Ermittler aber mindestens mehrere Smartphones.

Da der 45-Jährige bereits wegen Diebstahls bei der Polizei auffällig war und keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, ordnete ein Richter am Amtsgericht Kassel auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel die U-Haft gegen ihn an. Nun prüfen die für Einbrüche zuständigen Beamten des K21/22 der Kasseler Kripo, ob der 45-Jährige möglicherweise auch für weitere Einbrüche in Frage kommt.

Torsten Werner Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1008 Email: Poea.ppnh@polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel