Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

09.04.2019 – 15:38

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Schneller Ermittlungserfolg zum versuchten Raubüberfall in Bad Karlshafen: 32-jähriger Tatverdächtiger geständig

Kassel (ots)

(Beachten Sie bitte auch unsere am Mittwoch, 3. April 2019, um 15:20 Uhr, unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4236138 veröffentlichte Pressemitteilung zu dem versuchten Raubüberfall.)

Bad Karlshafen (Landkreis Kassel): Ein schneller Erfolg ist den Ermittlern des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 der Kasseler Kripo im Falle des versuchten Raubüberfalls auf ein Geschäft in Bad Karlshafen durch einen zunächst unbekannten und mit Pistole bewaffneten Täter gelungen. Durch konkrete Zeugenhinweise geriet ein 32-Jähriger aus Bad Karlshafen in den Fokus der Ermittler. Am heutigen Dienstagmorgen durchsuchten sie die Wohnung des Tatverdächtigen und fanden neben der mutmaßlichen Tatwaffe, bei der es sich um eine Softairpistole handelt, auch die zur Tatzeit getragene Kleidung. Der 32-Jährige hat die Tat gegenüber den Ermittlern zwischenzeitlich gestanden. Da keine Haftgründe gegen den Mann vorliegen, wurde er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Er muss sich nun wegen des versuchten Raubüberfalls verantworten.

Zu dem versuchten Raubüberfall war es am Morgen des 3. April, gegen 7:30 Uhr, in der Weserstraße gekommen. Der maskierte Täter hatte von der Angestellten eines Geschäfts, in dem sich auch eine Poststelle befindet, unter Vorhalt einer Pistole Bargeld gefordert. Nach dem Hinweis, dass kein Bargeld verfügbar ist, war der Räuber ohne Beute aus dem Geschäft geflüchtet. Bei den darauffolgenden intensiven Ermittlungen konnten Zeugen den Beamten des K 35 Hinweise auf den 32-Jährigen geben, wobei sich der Verdacht gegen ihn im weiteren Verlauf erhärtete.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell