Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

04.04.2019 – 17:25

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Einbrecher in Wehlheiden und Südstadt unterwegs: Kripo sucht Zeugen

Kassel (ots)

Kassel: Am gestrigen Mittwoch kam es in den benachbarten Kasseler Stadtteilen Wehlheiden und Süd zu insgesamt fünf Fällen, bei denen unbekannte Täter versuchten in Wohnhäuser einzubrechen. Eine Bewohnerin traf auf zwei mutmaßliche Einbrecher und konnte diese beschreiben. Die Ermittler schließen nicht aus, dass die Taten in der Belgischen Straße, der Heinrich-Heine-Straße und der Landaustraße durch ein und dieselben Täter verübt wurden. Die Beamten des für Einbrüche zuständigen Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo suchen daher nach Zeugen, die Hinweise zur Aufklärung der fünf Fälle geben können.

Einbrecher weckt Hausbewohner und flüchtet

Gegen 4:00 Uhr ereigneten sich zunächst zwei Einbruchversuche in Reihenhäuser in der Belgischen Straße. Hier versuchten die Täter durch ein Küchenfenster in eines der Häuser zu gelangen. Vermutlich beim Hochschieben der Rollläden brachen sie ihr Vorhaben jedoch ab und flüchteten. Kurz darauf, gegen 4:25 Uhr, wurde der Bewohner des zweiten Reihenhauses durch einen lauten Schlag geweckt. Beim Betreten der Diele konnte das Opfer einen Täter noch davonrennen sehen, der eine dunkelblaue Jacke getragen haben soll. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Unbekannten verlief jedoch ohne Erfolg.

Täter hebeln an Haustüren

In der Heinrich-Heine-Straße scheiterten die unbekannten Einbrecher bei dem Versuch, die Haustüren von zwei Reihenhäusern aufzuhebeln. Möglichweise wurden sie bei den Taten, die im Zeitraum von 8:00 Uhr bis 15:50 Uhr stattfanden, gesehen und ließen deshalb von ihrem Vorhaben ab.

Bewohnerin trifft auf Einbrecher im Haus

In einem Mehrfamilienhaus in der Landaustraße klingelten zwei mutmaßliche Einbrecher gegen 12:50 Uhr an der Wohnungstür einer Bewohnerin. Wie die Frau gegenüber den Beamten des Polizeireviers Mitte angab, öffnete sie die Tür zunächst nicht. Nachdem die Dame verdächtige Geräusche an dem Schloss der Tür bemerkte, entschloss sie sich nachzusehen. Im Flur traf sie auf zwei Männer, die sich augenscheinlich ertappt fühlten. Auf Nachfrage gaben die beiden vor, jemanden im Haus suchen zu wollen und ergriffen sofort die Flucht. Mehrere Streifen fahndeten in der Umgebung unverzüglich nach den Männern, trafen diese jedoch nicht mehr an.

Die Bewohnerin beschrieb die beiden Männer wie folgt:

1. Person ca. 28 - 30 Jahre alt etwa 1,80 - 1,85 Meter groß kräftige Statur dunkle Oberbekleidung, Jogginganzug sprach deutsch ohne Akzent

2. Person ca. 23 - 25 Jahre alt etwa 1,90 Meter groß schmale Statur dunkle Oberbekleidung, dunkler Rucksack

Die Ermittler des K 21/22 bitten Zeugen, die in der Belgischen Straße, der Heinrich-Heine-Straße, der Landaustraße oder umliegenden Straßen gestern im genannten Zeitraum verdächtige Personen beobachtet haben und Hinweise auf die Täter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell