Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

04.03.2019 – 11:24

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: Unbekannte brechen in Wohnung in Mehrfamilienhaus an Ahnatalstraße ein: Polizei sucht Zeugen

Kassel (ots)

Unbekannte sind am gestrigen Sonntagabend in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Ahnatalstraße eingebrochen und haben dort Bargeld und Schmuck erbeutet. Die Ermittler des für Einbrüche zuständigen Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo suchen nun nach Zeugen, die zur fraglichen Zeit im Bereich des Tatorts möglicherweise verdächtige Personen beobachtet haben und Hinweise auf die Täter geben können.

Ereignet hatte sich der Einbruch in dem Mehrfamilienhaus an der Ahnatalstraße, in Höhe der Igelsburgstraße, in der Zeit zwischen 18 und 20 Uhr. Wie die zur Anzeigenaufnahme am Tatort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes berichten, ergab ihre Zeugensuche in dem Haus einen Hinweis auf die mögliche Tatzeit. Eine Hausbewohnerin hatte gegen 18:20 Uhr Geräusche aus dem Obergeschoss gehört, sich aber zunächst nichts weiter dabei gedacht, bis sie jedoch durch die Kriminalbeamten von dem Einbruch erfuhr. Die Unbekannte waren auf bislang nicht abschließend geklärte Weise in den Flur des Hauses gelangt und hatten die Tür der Wohnung in dem Obergeschoss mit brachialer Gewalt aufgebrochen. In der Wohnung durchsuchten sie mehrere Zimmer nach Wertsachen und flüchteten mit der Beute aus dem Haus in noch unbekannte Richtung.

Zeugen, die gestern Abend im Bereich Ahnatalstraße / Igelsburgstraße verdächtige Personen beobachtet haben und den Ermittlern des K 21/22 Hinweise auf die Täter geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung