Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

23.04.2019 – 10:14

Polizei Mettmann

POL-ME: Containerbrand an Schule: Brandstiftung nicht ausgeschlossen - Velbert - 1904134

POL-ME: Containerbrand an Schule: Brandstiftung nicht ausgeschlossen - Velbert - 1904134
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am späten Karfreitagabend (19. April 2019) haben insgesamt drei Container auf dem Parkplatz der Gemeinschaftsgrundschule "Am Baum" an der Fontanestraße in Velbert-Mitte gebrannt. Die Brandursache ist derzeit noch unklar - Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.

Gegen 22:45 Uhr wurde die Polizei über den Notruf der Rettungsleitstelle der Feuerwehr über den Brand zweier Container auf dem Parkplatz der Grundschule informiert. Als die Polizeibeamten vor Ort erschienen, war die Feuerwehr bereits mit den Löscharbeiten eines in Vollbrand stehenden Müllcontainers zu Gange. Auch ein danebenstehender Container hatte bereits Feuer gefangen. Die Feuerwehr konnte beide Brände löschen, ohne dass es zu Gebäude- oder Personenschäden gekommen ist.

Bei den Ermittlungen zu einer möglichen Brandursache erfuhren die Polizeibeamten, dass sich bereits um kurz nach 22 Uhr ein Containerbrand auf dem Schulgelände ereignet hatte, welcher jedoch der Polizei nicht gemeldet worden war. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Hinweise auf eine mögliche Brandursache ergaben sich für die Polizeibeamten vor Ort nicht - Brandstiftung kann nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen nicht ausgeschlossen werden.

Sachdienliche Hinweise auf mögliche Verursacher oder sonstige verdächtige Beobachtungen erbittet die Polizei Velbert unter der Rufnummer 02051 946-6110.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell