Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DN: Öffentlichkeitsfahndung nach räuberischem Diebstahl

Jülich (ots) - Am Montag, dem 07.01.2019, kam es gegen 16:00 Uhr in einem Drogeriemarkt zu einem räuberischen ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

23.04.2019 – 01:26

Polizei Mettmann

POL-ME: Pkw rammt Hauswand von Altenheim -Langenfeld- 1904132

POL-ME: Pkw rammt Hauswand von Altenheim -Langenfeld- 1904132
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am 22.04.2019, gegen 20.30 Uhr, befuhr eine 20-jährige Erkratherin mit einem Pkw Toyota die Richrather Straße in Langenfeld in Richtung Innenstadt. An der Kreuzung Richrather Straße, Solinger Straße, Theodor-Heuss-Straße bog sie nach rechts in die Theodor-Heuss-Straße ab und verlor aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug. Während des Abbiegevorgangs touchierte das Fahrzeug zunächst eine Verkehrsinsel und kam dann im weiteren Verlauf von der Fahrbahn nach rechts ab, wo es mit einem Baum kollidierte und dann mit der Hauswand des dortigen Altenheims. Das Fahrzeug kippte hierbei auf die Fahrerseite. Die Fahrzeugführerin und ihre 16-jährige Beifahrerin aus Erkrath konnten sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien und waren nur leicht verletzt. Der Anprall am Gebäude war so stark, dass Ziegelsteine in das Gebäude gedrückt und ein Fensterrahmen verformt wurden. Der entstandene Sachschaden liegt im niedrigen fünfstelligen Bereich. Das Fahrzeug, welches einen Totalschaden erlitt, musste von einem Abschleppdienst aufgerichtet und abtransportiert werden. Die Insassinnen des Unfallwagens wurden vorsorglich ins Krankenhaus verbracht und dort untersucht. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Theodor-Heuss-Straße gesperrt.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung