Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann
Keine Meldung von Polizei Mettmann mehr verpassen.

12.04.2019 – 14:24

Polizei Mettmann

POL-ME: Vorbildlicher Zeuge meldete gefährliche Trunkenheitsfahrt - Ratingen
Wülfrath - 1904088

POL-ME: Vorbildlicher Zeuge meldete gefährliche Trunkenheitsfahrt - Ratingen / Wülfrath - 1904088
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am Dienstagnachmittag des 11.04.2019, ab 15.05 Uhr, bemerkte ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer die seltsame Fahrweise eines silbergrauen PKW Nissan Qashqai mit Mettmanner Kennzeichen, der in Ratingen die Brachter Straße (L 422) in Fahrtrichtung Wülfrath befuhr. In unsicher erscheinender Fahrweise und deutlichen Schlangenlinien geriet der Wagen immer wieder entweder auf die Fahrbahn des Gegenverkehrs oder rechtsseitig auf den Fahrbahnrand, teilweise bis auf den dortigen Geh- und Radweg. Dabei wechselte der Fahrzeugführer aus unklaren Gründen und scheinbar vollkommen unmotiviert die gefahrenen Geschwindigkeiten.

Der Zeuge verfolgte die gefährliche Fahrt mit seinem Motorrad bis in ein Wülfrather Wohngebiet, wo die gefährliche Fahrt des Nissans glücklicherweise ohne ein vorangegangenes Unfallgeschehen endete. Der Zeuge sprach den 65-jährigen Fahrzeugführer des Nissans an und stellte dabei fest, dass dieser sich alkoholbedingt kaum auf den Beinen halten konnte, als dieser das Fahrzeug verließ. Der vorbildliche Zeuge informierte umgehend die Polizei und hielt den Betrunkenen bis zum Eintreffen einer Streifenwagenbesatzung fest.

Die Wülfrather Polizei leitete ein Strafverfahren gegen den 65-jährigen Wülfrather ein und beschlagnahmte dessen Führerschein. Zur Beweisführung wurde die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt. Dem Beschuldigten wurde selbstverständlich bis auf weiteres jedes Führen führerscheinpflichtiger Kraftfahrzeuge ausdrücklich untersagt.

Die Polizei bedankt sich auch auf diesem Weg noch einmal ausdrücklich bei dem aufmerksamen und vorbildlich handelnden Zeugen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell