Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-CE: Durchführung von Alkohol-und Drogenkontrollen im Celler Stadtgebiet

29221 Celle (ots) - Am Sonntag, 17.03.2019, wurde in der Zeit von 21:30 Uhr bis 23:45 eine Alkohol-und ...

05.03.2019 – 12:22

Polizei Mettmann

POL-ME: Auffahrunfall mit 1,2 Promille - zwei Verletzte - Hilden - 1903025

POL-ME: Auffahrunfall mit 1,2 Promille - zwei Verletzte - Hilden - 1903025
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

In den Abendstunden des Rosenmontags, am 04.03.2019, gegen 22:30 Uhr, kam es an der Gerresheimer Straße in Hilden zu einem Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss mit zwei Verletzten und hohem Sachschaden. In Höhe der Autobahnabfahrt 46 (Fahrtrichtung Wuppertal) prallte ein 42-jähriger Skoda-Fahrer mit seinem Pkw auf das Heck eines 29-jährigen Audi-Fahrers, der mit seinem Pkw verkehrsbedingt vor einer Rotlicht zeigenden Ampel wartete. Durch den Zusammenstoß erlitten sowohl der Audi-Fahrer als auch seine 27-jährige Beifahrerin leichte Verletzungen. Sie wurden mit dem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, welches sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen durften. An den beiden massiv beschädigten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 12.000,- Euro. Noch während der Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten, dass der 42-Jährige Skoda-Fahrer erheblich alkoholisiert ist. Der Mann lallte und schwankte beim Gehen. Die Polizisten führten daraufhin einen Alkoholtest bei ihm durch. Das Ergebnis: über 1,2 Promille. Es folgten die Blutprobenentnahme, die Beschlagnahmung des Führerscheins sowie die Einleitung eines Strafverfahrens.

Die Polizei Mettmann führt auch am letzten Karnevalstag verstärkt Alkoholkontrollen durch. Aus aktuellem Anlass appellieren die Beamten des Kreises erneut an alle Fahrzeugführer, keinen Alkohol zu trinken oder das Fahrzeug stehen zu lassen!

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell