Polizei Mettmann

POL-ME: Verkehrsunfallflucht war vergeblich - Velbert - 1807062

Verkehrsunfallflucht war vergeblich
Verkehrsunfallflucht war vergeblich

Mettmann (ots) - In der Nacht zu Samstag, dem 14.07.2018, kam es gegen 02:27 Uhr zu ein Verkehrsunfall, bei dem der unter Alkoholeinfluss stehende Unfallverursacher geflüchtet ist.

Ein 43jähriger Velberter befuhr mit seinem Pkw VW in Velbert die Friedrichstraße in Richtung Nevigeser Straße, nach Zeugenaussagen mit hoher Geschwindigkeit in Schlangenlinien. In der Höhe der Hausnummer 289 prallte er mit seinem Fahrzeug auf einen am Fahrbahnrand geparkten Mercedes. Nach dem Aufprall stieg der Velberter aus und versuchte, seinen VW wegzuschieben. Als dies nicht gelang, setzte er sich wieder in sein durch den Unfall stark beschädigtes Fahrzeug und versuchte vergeblich, es zu starten. Schließlich flüchtete er zu Fuß von der Unfallstelle. Der Flüchtige konnte jedoch im Rahmen der polizeilichen Fahndung an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Da er unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm auf Polizeiwache Velbert eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt. Durch diesen Verkehrsunfall entstand ein Schaden von ca. 14.500,- Euro, der VW des Verursachers wurde dabei so schwer beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: