Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf mehr verpassen.

16.12.2019 – 14:06

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Schwan legt Verkehr lahm; Graffiti an der neuen Bundesstraße; Widersprüchliche Aussagen-Unfallzeugen gesucht; Unfallfluchten in Marburg und Silberg

Marburg-Biedenkopf (ots)

Marburg - Schwan legt Verkehr lahm

Am Samstagvormittag, 14. Dezember, gegen 09.50 Uhr, hatte sich ein Schwan auf die B 3 verirrt und damit kurzfristig den Verkehr lahmgelegt. Die Feuerwehr konnte den Schwan letztlich sichern und über die Stadtautobahn zurück zur Lahn bringen. Die Stadtautobahn war gegen 10 Uhr kurzfristig in beide Richtungen gesperrt. Eine Rundfunkmeldung warnte vor der Gefahr durch den Schwan. Schäden wurden bislang nicht bekannt.

Marburg - Graffiti an der neuen Bundesstraße

Die B 252 ist noch nicht für den Verkehr freigegeben aber schon Tatort einer Sachbeschädigung durch Graffiti. Am Mittwoch, 11. Dezember wurden die Graffiti an einem Brückenbauwerk des noch gesperrten Bauabschnitts 1 der neuen Bundesstraße zwischen Goßfelden und Amönau bemerkt. Unbekannte hatten diverse Farbschmierereien an den Brückenpfeilern und an der Leitplanke hinterlassen. Dabei handelt es sich teils um verfassungsfeindliche Symbole, teils um Buchstaben und Zahlenkombinationen und teils um Schriftzüge. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Eine Tatzeit lässt sich nicht weiter einschränken. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Widersprüchliche Aussagen Unfall auf dem Pilgrimstein - Zeugen gesucht

Nachdem die beiden betroffenen Autofahrer die Entstehung des Verkehrsunfalls unterschiedlich darstellten, sucht die Polizei zur Klärung des Unfallhergangs nach weiteren Unfallzeugen. Der Unfall war am Sonntag, 15. Dezember, um 17 Uhr im Pilgrimstein etwa in Höhe des Oberstadtaufzugs. Beteiligt waren ein schwarzer Mazda CX 5 und ein weißer BMW Kombi. Die jeweiligen Fahrer, eine 46 Jahre alte Frau und ein 28 Jahre alter Mann blieben unverletzt. An beiden Autos entstand ein Schaden von insgesamt mindestens 4000 Euro. Der Unfall passierte offenbar bei einem Fahrstreifenwechsel. Wer hat den Unfall gesehen? Wer kann etwas zu dem jeweiligen generellen Fahrverhalten, zu den gefahrenen Geschwindigkeiten, dem Betätigen oder Nichtbetätigen der Blinker sagen? Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Schwarzer Golf angefahren - Mindestens 1000 Euro Schaden

Den Spuren nach bemerkten der oder die Insassen des verursachenden Fahrzeugs den Zusammenstoß mit dem schwarzen VW Golf, denn Wischspuren über den Kratzern deuten auf die Überprüfung hinsichtlich eines etwaigen Schaden hin. Dann jedoch entfernten sich diese Personen, ohne die Polizei zu benachrichtigten und auch ohne eine entsprechende Nachricht am Auto zu hinterlassen. Der betroffene Golf mit dem KG-Kennzeichen parkte zur Unfallzeit zwischen 20.30 Uhr am Donnerstag und 11.15 Uhr am folgenden Samstag, 14. Dezember auf dem Parkplatz des Anwesens Lutherstraße 22. Eventuell steht der Unfall im Zusammenhang mit einem Ein- oder Ausparkmanöver eines Besuchers der am Donnerstag im Haus stattfindenden Veranstaltung. Am Golf entstand in Form von Kratzern und einer Delle am Radkasten hinten rechts ein Schaden von mindestens 1000 Euro. Wer hat entsprechende Beobachtungen gemacht? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Silberg - Unfallflucht auf der K 39 - Im Begegnungsverkehr gestreift

Bereits am Dienstag, 10. Dezember, kam es auf der Kreisstraße 39 zwischen Silberg und Quotshausen gegen 06.55 Uhr zu einem Unfall zweier sich begegnender Autos. Währen der Fahrer des beteiligten weißen VW Golf stehenblieb, fuhr der andere Wagen weiter. Angaben zu diesem Fahrzeug waren dem Golffahrer wegen der Dunkelheit und der Nässe nicht möglich. Am Golf entstand ein Schaden am linken Außenspiegel. Das andere Auto müsste, wenn dann ebenfalls am Spiegel beschädigt sein. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf