Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

11.11.2019 – 09:49

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-WE: Exhibitionist in Bad Vilbel festgenommen ++ Betrunken gegen die Laterne in Bad Nauheim ++ Erheblichen Widerstand geleistet ++ Die übliche Masche der Betrüger ++ Einbrüche ++ u.a.

Friedberg (ots)

Ins Schleudern geraten

Autobahn 5: In der Nacht zum Sonntag, gegen 00.15 Uhr, verlor ein 19-Jähriger aus Bischofsheim die Kontrolle über seinen PKW, als er zwischen Ober-Mörlen und Friedberg unterwegs war. Der PKW geriet aus unbekannter Ursache nach links gegen die Betongleitwand, schleuderte dann über die Fahrbahn und kam rechts auf der Leitplanke zum Stehen. Der Fahrer blieb unverletzt. Sein Auto musste mit einem Totalschaden abgeschleppt werden. An dem PKW, der Betongleitwand und der Leitplanke entstanden Schäden von insgesamt rund 23.000 Euro.

*

Die übliche Masche

Altenstadt / Bad Vilbel / Büdingen / Ortenberg: Bis spät in die Nacht klingelten bei den Wetterauern am Sonntagabend die Telefone. Betrüger versuchten mit der üblichen Masche der falschen Polizeibeamte ihr Glück. Sie berichteten von einer festgenommenen Diebesbande, bei der ein Zettel mit Adressen gefunden wurde. Unter diesen Adressen befände sich auch die des Angerufenen. Kamen die angeblich anrufenden Polizisten bis zu diesem Punkt, dann fragten sie die Angerufenen nach Wertsachen aus und forderten dazu auf diese an die Polizei zu übergeben, um sie in Sicherheit zu bringen. Glücklicherweise erkannten die angerufenen Seniorinnen und Senioren jedoch den Betrugsversuch und beendeten die Telefonate. Einige verständigten daraufhin die richtige Polizei, die ausdrücklich vor den falschen Kollegen warnt. Die Polizei wird Sie niemals dazu auffordern Ihre Wertsachen zu übergeben. Sollten Sie solche verdächtigen Anrufe erhalten, dann legen sie einfach auf und rufen Sie im Zweifel unter dem Notruf 110 immer die richtige Polizei an.

*

Betrunken gegen die Laterne

Bad Nauheim: Ein 48-jähriger Bad Nauheimer steht im Verdacht am Sonntagabend, gegen 22.55 Uhr in der Terrassenstraße am Einmündungsbereich zur August-Viktoria-Straße mit seinem PKW von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Laternenmast geprallt zu sein. Nach dem Unfall fuhr der Unfallverursacher davon. Aufgrund einer Zeugenaussage konnte die Polizei den 48-Jährigen als mutmaßlichen Unfallverursacher ermitteln. Als er zuhause angetroffen wurde, zeigte ein Atemalkoholtest bei ihm einen Wert von 2,85 Promille an. Er musste mit zur Blutentnahme, sein Führerschein wurde sichergestellt. An PKW und Laterne entstand ein Schaden von rund 2500 Euro.

*

Aufgefahren nach Reifenplatzer

Bad Nauheim: Auf der Bundesstraße 3 platze einer 33-jährigen Gießenerin am Samstagmorgen, gegen 10.30 Uhr ein Reifen ihres Mercedes, vermutlich, weil die Bereifung nicht den Vorschriften entsprach. Dass sie daraufhin mit ihrem Fahrzeug anhielt, bemerkten drei weitere Verkehrsteilnehmer offenbar zu spät. Sie fuhren aufeinander auf. An allen vier beteiligten PKW entstanden Schäden, die insgesamt bei rund 23.000 Euro liegen. Vier Personen zogen sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Zwei PKW mussten abgeschleppt werden.

*

Mini angefahren

Bad Vilbel: Einen Schaden von etwa 1000 Euro verursachte ein Verkehrsteilnehmer am Freitag, zwischen 13 und 16.45 Uhr, in der Lohstraße an einem schwarzen BMW Mini One. Auf einem Parkplatz an der Einfahrt zur Alten Mühle stand der Mini in diesem Zeitraum. Um Hinweise auf den flüchtigen Unfallverursacher bittet die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0.

*

Erheblichen Widerstand geleistet

Bad Vilbel: In einer Bar Am Spitzacker geriet ein 19-jähriger Rosbacher in der Nacht zum Sonntag, gegen 02.40 Uhr in eine Auseinandersetzung mit einem Türsteher. Die Hintergründe hierzu sind noch nicht weiter bekannt. Um eine Eskalation der Auseinandersetzung zu verhindern, erhielt der sich äußerst aggressiv verhaltende 19-Jährige einen Platzverweis von der Polizei. Diesem kam er jedoch nicht nach. Mit körperlicher Gewalt musste er zurückgehalten werden, um die Auseinandersetzung nicht fortzuführen. Diese suchte er daraufhin mit den Polizisten. Er trat nach diesen, beleidigte und bedrohte sie. Vier Beamte verletzte er dabei leicht. Schließlich konnte der Rosbacher soweit beruhigt werden, dass er in die Obhut seines Vaters übergeben werden konnte und die Örtlichkeit verließ.

*

Wer fuhr den schwarzen Octavia?

Bad Vilbel: In der Nacht zum Sonntag, irgendwann zwischen 23 und 04 Uhr, kam der Fahrer eines schwarzen Skoda Octavia von der Bundesstraße 521 ab, vermutlich als er aus Richtung Büdesheim kommend auf die Landstraße 3008 abbiegen wollte. Der PKW fuhr eine Böschung hinunter und überfuhr mehre junge Bäume bevor er zum Stehen kam. Der Fahrer entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, sucht Zeugen des Unfalls und bittet um Hinweise auf den Fahrer des Skoda mit HP-Kennzeichen (Heppenheim/Kreis Bergstraße).

*

Exhibitionist festgenommen

Bad Vilbel: Vor einem Wohnhaus am Bahnhofsvorplatz masturbierte ein Mann am Freitagabend, gegen 22.50 Uhr mit heruntergelassener Hose. Dabei positionierte er sich so, dass er von einer Anwohnerin offenbar gesehen werden wollte. Nach seiner Tat urinierte der Fremde noch gegen die Hauswand, bevor er in einen Bus stieg und davonfuhr. Aufgrund der vorliegenden Personenbeschreibung des Mannes, konnte die Polizei 34-jährigen Tatverdächtigen aus Frankfurt jedoch kurz darauf vorübergehend festnehmen. Dazu wurde der Bus von den Polizisten in der Frankfurter Straße angehalten. Der Verdächtige musste mit zur Dienststelle und durfte diese im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wieder verlassen. Gegen ihn wird wegen der Exhibitionistischen Handlung ermittelt.

*

Zwei Einbrüche

Büdingen: In ein Mehrfamilienhaus im Eichelbergring brachen Einbrecher zwischen 18 Uhr am Samstag und 14.30 Uhr am Sonntag ein. Die Täter hebelten ein Fenster auf, durchsuchten die Wohnung nach Wertsachen und verschafften sich dann gewaltsam Zutritt zu einer weiteren Wohnung im Haus, die sie ebenfalls durchsuchten. Dabei konnten sie mindestens ein iPad entwenden. Indem sie ein Kellerfenster aufhebelten, konnten vermutlich dieselben Einbrecher am Samstag, zwischen 19 und 22.30 Uhr, auch in ein Einfamilienhaus im Eichelbergring eindringen. Die Täter hatten es hier auf Schmuck und Bargeld abgesehen. Um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen in diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0.

*

Betrunken

Butzbach: In der Hoch-Weiseler-Straße kontrollierte eine Streife der Polizeistation Butzbach am Sonntagmorgen einen 23-jährigen Autofahrer aus Langgöns. Mit der Kontrolle endete die Fahrt für ihn, da ein Atemalkoholtest einen Wert von fast 1,6 Promille anzeigte. Er musste die Beamten zwecks Blutentnahme auf die Dienststelle begleiten. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

*

Einbruch in Ossenheim

Friedberg: Indem sie ein Fenster aufhebelten, konnten Einbrecher am Samstag in ein Einfamilienhaus in der Höhenstraße eindringen. Zwischen 16.30 und 22.15 Uhr müssen die Täter am Werk gewesen sein. Beute machen konnten sie nach ersten Erkenntnissen nicht. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise in diesem Zusammenhang.

*

Audi verkratzt

Rosbach: Einen am Schützenrain abgestellten grauen Audi A4 verkratzte ein Unbekannter zwischen 20.30 Uhr am Samstag und 09 Uhr am Sonntag. Dabei entstand ein Schaden von rund 750 Euro. Hinweise auf den Täter erbittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

*

Vermisster verstorben

Nidda: Große Suchmaßnahmen nach einem 75-Jährigen Mann erfolgten am Freitagabend rund um Wallernhausen. Aus einem dortigen Pflegeheim wurde der Mann ab 17.30 Uhr vermisst. Durch die umfangreichen Suchmaßnahmen, bei denen auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam, konnte der Mann um kurz nach 22 Uhr von Kräften der Feuerwehr im Ort aufgefunden werden. Stark unterkühlt wurde er ins Krankenhaus verbracht. Möglicherweise in Folge dessen verstarb der 75-Jährige am Samstagmorgen.

*

Unfallflucht

Ober-Mörlen: Hinweise auf einen flüchtigen Unfallverursacher erbittet die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-7043-0. Zwischen 17 und 19 Uhr am Freitag beschädigte er in der Usinger Straße einen dort abgestellten braunen Renault Kadjar an der Fahrerseite und fuhr anschließend einfach davon. Auf etwa 2000 Euro beläuft sich der Schaden an Renault.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau