Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

23.10.2019 – 10:41

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-WE: Zwei Autos in Rosbach geklaut ++ Eistruhe geplündert in Bad Nauheim ++ Mit Reizgas besprüht in Bad Vilbel ++ Rettungshubschrauber nach Unfall bei Büdingen im Einsatz ++ beschädigter Baum ++ u.a.

Friedberg (ots)

Eis geplündert

Bad Nauheim: Wer sich am Dienstagabend in Bad Nauheim über junge Leute wunderte, die mit reichlich Speiseeis unterwegs waren, der könnte ein wichtiger Zeuge für die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, sein. In der Cafeteria einer Klinik in der Zanderstraße hielten sich am Dienstagabend vier junge Männer auf, die Zeuginnen kurz darauf, gegen 22.20 Uhr, mit mehreren Eisbehältern aus der Klinik gehen sahen. Die etwa 20 bis 25 Jahre alten Männer mit deutschem Erscheinungsbild hatten die Eistruhe der Cafeteria aufgebrochen und mehrere Behälter mit Eis im Wert von rund 200 Euro mitgehen lassen. Schlank und sportlich mit rot-blau-schwarzen Jogginghosen werden sie beschrieben. Wer die Männer sehen konnte oder Hinweise auf sie geben kann, wird gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

*

Unfallflucht auf Rewe-Parkplatz

Bad Nauheim: Am Dienstagmittag, zwischen 12.45 und 12.55 Uhr touchierte ein Nutzer des Rewe-Parkplatzes in der Georg-Scheller-Straße in Schwalheim einen dort geparkten weißen Peugeot und richtete mit rund 4000 Euro einen erheblichen Schaden an. Ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen, fuhr der Unfallverursacher anschließend davon. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet daher um Hinweise auf ihn.

*

Beschädigtes Auto gesucht

Bad Nauheim: In der Frankfurter Straße an der Einmündung zur Hindenburgstraße touchierte ein Mercedesfahrer nach eigenen Angaben am Dienstag, gegen 19.15 Uhr, ein dort am Fahrbahnrand geparktes Auto. Der Unfallverursacher parkte daraufhin seinen PKW und lief zur Unfallstelle zurück. Dort angekommen war das von ihm beschädigte Auto jedoch schon weggefahren worden. Wer zu dieser Zeit sein Auto dort parkte und einen entsprechenden Schaden an Fahrerseite seines PKW hat, kann sich also mit der Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, in Verbindung setzen.

*

Mit Reizgas besprüht

Bad Vilbel: Die Berliner Straße lief ein 61-jähriger Vilbeler am Dienstagabend entlang. Gegen 19.10 Uhr kam ihm ein Rennrad-Fahrer entgegen. Er sprach diesen an, da er kein Licht am Fahrrad eingeschaltet hatte. Der Fahrradfahrer erwiderte, dass er fahren könne wie er wolle und sprühte dem Vilbeler Reizgas ins Gesicht. Anschließend fuhr er in unbekannte Richtung davon. Der Vilbeler ging nach Hause, um seine brennenden Augen auszuwaschen und verständigte die Polizei. Diese ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet um Hinweise auf den Radfahrer. Als etwa 30 Jahre alt, 1.80 bis 1.85m groß, mit einem ungepflegten Wuschelbart und schwarzer Bekleidung wird dieser beschrieben. Nach dem Vorfall kamen dem Vilbeler mehrere Personen zu Hilfe. Insbesondere sie könnten wichtige Zeugen sein und werden gebeten sich mit der Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, in Verbindung zu setzen.

*

Unfallflucht

Bad Vilbel: Einen Schaden von etwa 1000 Euro am Heck eines weißen VW Polo richtete ein Verkehrsteilnehmer zwischen 20.30 Uhr am Montag und 09.40 Uhr am Dienstag an. Auf einem Anwohnerparkplatz in der Sackgasse der Rhönstraße stand der Polo in dieser Zeit. Möglicherweise wendete ein Verkehrsteilnehmer dort und stieß dabei gegen das geparkte Auto. Um Hinweise auf den flüchtigen Unfallverursacher bittet die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0.

*

Rettungshubschrauber im Einsatz

Büdingen: Von Rinderbügen nach Büdingen fuhr ein 27-jähriger Büdinger am Dienstag, gegen 17.50 Uhr, auf der Landstraße 3010 mit seinem PKW. Dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand, könnte ursächlich dafür gewesen sein, dass er von der Fahrbahn abkam, einen Baum touchierte und gegen einen weiteren fuhr. Dieser knickte ab und kam quer über die Fahrbahn zum Liegen. Der 27-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt, musste aber aufgrund eines Atemalkoholwertes von über 1,1 Promille eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Die mitfahrende Ehefrau und ein 2-jähriges Kind wurde mit schweren Verletzungen von einem Rettungswagen in die Klinik gebracht. Das im Auto befindliche 5-jährige Kind verletzte sich bei dem Unfall schwer und kam mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Der PKW musste mit erheblichen Schäden abgeschleppt werden.

*

Mercedes angefahren

Butzbach: Einen Schaden von 800 Euro richtete ein Unbekannter zwischen 21 Uhr am Mittwoch und 08 Uhr am Dienstag im Buchenweg an einem dort geparkten schwarzen A-Klasse Mercedes an. Die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-7043-0, bittet um Hinweise auf den flüchtigen Unfallverursacher.

*

Von der Fahrbahn abgekommen

Butzbach: Ein 19-jähriger Lindener landete am Dienstagabend mit seinem PKW auf der Kreisstraße 15 zwischen Hoch-Weisel und Münster im Graben. Vermutlich kam er gegen 21.15 Uhr zunächst nach rechts die Bankette, verlor dabei die Kontrolle über den PKW und kam anschließend nach links von der Fahrbahn ab. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu, weswegen ein Rettungswagen ihn ins Krankenhaus brachte. Sein Beifahrer blieb unverletzt, kam aber vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus. Der PKW musste mit einem Schaden von rund 6000 Euro abgeschleppt werden.

*

Beschädigter Baum

Echzell: Im Bereich der Ortsausfahrt nach Grund Schwalheim - hohe Hausnummern der Hauptstraße - riss ein Unbekannter am Dienstagabend einen Holzpfahl aus der Erde, der als Stütze für einen Baum diente. Dabei beschädigte der Täter auch einen Teil des Baumes, der abriss und auf der Fahrbahn landete. Gegen 23.35 Uhr stellte eine Anwohnerin die Beschädigung fest und informierte die Polizei. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, entgegen.

*

Autos geklaut

Rosbach: Gleich doppelt schlugen Diebe zu und entwendeten in der Nacht zum Mittwoch in Rosbach zwei hochwertige Autos. In der Limesstraße stellte der Nutzer eines grauen Audi Q7 dessen Fehlen am heutigen Morgen fest, als er mit dem Auto wegfahren wollte. Einen Wert von rund 100.000 Euro hat das Auto, an dem die Kennzeichen FB-A 5691 angebracht waren. Am Ahornplatz musste stellte der Nutzer eins silberfarbenen Audi Q5 dessen Fehlen fest. Einen Wert von etwa 60.000 Euro hat dieser PKW mit den Kennzeichen F-VC 1111. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise. Wer konnte in der Nacht zum Mittwoch verdächtige Personen oder Fahrzeug rund um die Tatorte feststellen?

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell