Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

14.12.2018 – 07:31

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-WE: Heruntergefallene Bettgestelle, betrunkene Fahrer, vollgesperrte Straßen, abgefahrene Spiegel - Unfälle und Unfallfluchten in der Wetterau & Heckscheibe in Nidda eingeschlagen

Friedberg (ots)

Bettgestell verloren

Autobahn 5: Am Donnerstagabend, gegen 22.15 Uhr verlor der 57-jährige Fahrer eines Transporters aus dem Lahn-Dill-Kreis auf der Autobahn 5 zwischen Friedberg und Ober-Mörlen ein Bettgestell. Verloren ging es vermutlich aufgrund mangelnder Ladungssicherung. Besser als mit der Ladungssicherung verhielt sich der Fahrer nach dem Missgeschick. Er hielt sofort an, verständigte umgehend die Polizei, die entsprechende Warnmeldungen und Schaltungen der Verkehrsbeeinflussungsanlage veranlassen konnte, und wartete auf dem Standstreifen bis zum Eintreffen der Polizei. Einem Postzusteller mit seinem Transporter gelang es nicht mehr dem Bettgestell auf der Fahrbahn auszuweichen, das Fahrzeug wurde leicht beschädigt. Weitere Unfälle konnten so jedoch verhindert werden. Das Bettgestell wurde mit Unterstützung der Polizei wieder eingesammelt und der Transport danach in besser gesichertem Zustand weitergeführt.

*

Dreister Golf Fahrer begeht Unfallflucht

Autobahn 5: Stockender Verkehr herrschte am Donnerstagabend auf der Autobahn 5 zwischen dem Bad Homburger Kreuz und der Anschlussstelle Friedberg. Ein polnischer Fahrer befand sich gegen 20.35 Uhr mit seinem Sattelzug auf dem rechten Fahrstreifen und fuhr so langsam in Richtung Kassel. Einem Golf-Fahrer war das Fortkommen offenbar nicht schnell genug. Er nutzte den Seitenstreifen, stieß dabei aber mit seinem Außenspiegel gegen den LKW. Dass der Außenspiegel seines PKW dabei umklappte störte den Fahrer nur kurz. Während der Fahrt öffnete er das Seitenfenster, klappte den Spiegel wieder in die Ausgangsposition und fuhr einfach weiter. Für den aufgekommenen Schaden am LKW durch die Berührung zeigte er sich nicht verantwortlich. Die Autobahnpolizei Mittelhessen, Tel. 06033-7043-5010, sucht weitere Zeugen des Unfalls und bittet um Hinweise auf den Fahrer des schwarzen VW Golf.

*

Schwerer Unfall bei Rosbach

Autobahn 5: Voll gesperrt werden musste die Autobahn 5 in Richtung Kassel am Donnerstagnachmittag nach einem Unfall gegen 13.40 Uhr zwischen den Anschlussstellen Friedberg und Ober-Mörlen. Ein 43-jähriger Marburger fuhr nach bisherigen Erkenntnissen mit seinem LKW kurz hinter der Anschlussstelle Friedberg auf den LKW eines 49-Jährigen aus Bremen auf. Mit dem LKW des Marburgers kollidierte in der Folge ein 33-jähriger Hungener mit seinem Kleintransporter. Der Marburger wurde im Führerhaus seines LKW eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden; er zog sich schwere Verletzungen zu. Auch der Hungener kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Der LKW-Fahrer aus Bremen verletzte sich bei dem Unfall leicht. Die Autobahn blieb bis 15.20 Uhr voll gesperrt. Die Bergungsarbeiten waren gegen 17.30 Uhr abgeschlossen.

*

Mit dem Spiegel berührt

Butzbach: In der Butzbacher Straße in Nieder-Weisel, im Bereich einer Engstelle, stand eine Anwohnerin am Mittwoch, gegen 16 Uhr, und unterhielt sich mit einer Nachbarin. Eine Fahrerin mit einem weißen Kleinwagen fuhr in dieser Zeit vorbei und streifte mit ihrem Außenspiegel die Butzbacherin. Erzürnt stieg die etwa 35-45Jahre alte Fahrerin mit blonden Haaren nach dem Zusammenstoß aus, hob ihren beim Unfall abgefallenen Außenspiegel auf und fuhr davon. Die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-7043-0, bittet um Hinweise auf die Fahrerin und ihren Kleinwagen, bei dem es sich um einen Mazda gehandelt haben könnte.

*

Betrunkener Fahrer verursacht hohen Schaden

Echzell: Leichte Verletzungen zog sich ein 46-jähriger Reichelsheimer am Donnerstagabend, gegen 20.20 Uhr, bei einem Unfall in der Raunstraße zu. Vermutlich aufgrund des vorangegangenen Alkoholkonsums schafft er es nicht mit seinem PKW dem Straßenverlauf zu folgen, kollidierte mit einem am Fahrbahnrand abgestellten Anhänger, der ebenso wie dessen Zugfahrzeug gegen einen Verteilerschrank gedrückt wurde. An beiden Fahrzeugen, dem Anhänger und dem Verteilerschrank entstand dadurch erheblicher Sachschaden, der sich auf mindestens 20.000 Euro beläuft. Während der PKW des Reichelsheimers mit einem Totalschaden abgeschleppt werden musste, kam der Fahrer mit einem Rettungswagen zur Untersuchung ins Krankenhaus. Dort musste er auch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, da ein Atemalkoholtest bei ihm zuvor einen Wert von über 2 Promille anzeigte. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.

*

Unfallflucht bei Kefenrod

Kefenrod: Auf der Landstraße 3443, zwischen Neuenschmidten und Hitzkirchen, im Bereich der Loosemühle, kam es im Begegnungsverkehr am Donnerstag, gegen 17.30 Uhr zur Berührung eines Kleintransporters mit zwei entgegenkommenden Fahrzeugen. Am dunkelgrauen VW T5 eines Fahrers aus Kefenrod und am schwarzen Suzuki Swift einer Fahrerin aus Birstein entstanden dabei Schäden von rund 1200 Euro. Der Unfallverursacher, Fahrer eines Kleintransporters mit FD-Kennzeichen, fuhr nach der Kollision einfach in Richtung Neuenschmidten davon. Die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0, bittet um Hinweise auf den Unfallflüchtigen.

*

Heckscheibe eingeschlagen

Nidda: In der Bahnhofstraße stand der graue Zafira eines Mannes aus Nidda am Donnerstag, gegen 18 Uhr. Ein Unbekannter schlug zu diesem Zeitpunkt die Heckscheibe des PKW ein und verursachte so einen Schaden von rund 500 Euro. Die Polizei in Nidda, Tel. 06043-984-707, bittet um Hinweise in diesem Zusammenhang.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell