Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-WE: Gefährliches Überraschungspacket

Beschädigter Reifen
Beschädigter Reifen

Friedberg (ots) - Über gut verpackte Geschenke zu Weihnachten freut sich jeder. Über Pakete deren Inhalt irgendwie gefährlich ist, von denen aber keiner so genau weiß was darin ist, freuen sich Polizisten nicht. Das gilt erst recht, wenn sie in einem LKW wild gestapelt sind und dieser nicht verkehrssicher ist.

In der Nacht zum Mittwoch, um kurz vor Mitternacht, zogen Beamte der Autobahnpolizei Mittelhessen ein LKW-Gespann von der Autobahn 5 auf den Hof des Polizeizentrums in Butzbach, um es dort einer Kontrolle zu unterziehen. Bei der Betrachtung des LKW stellte sich heraus, dass ein Reifen der Zugmaschine erhebliche Mängel aufwies. Beim Blick in den LKW und den Anhänger zeigte sich, dass die transportierten Pakete wild gestapelt ohne ordentliche Sicherung transportiert wurden. Unter den Paketen fand sich eines, welches in Plastiktüten eingepackt war, in welchen sich eine Flüssigkeit sammelte. Ein Gefahrgutzeichen konnte auf dem durchnässten Paket darin festgestellt werden, jedoch war nicht klar, um welchen Stoff es sich in dem Paket handelte.

Das Gespann musste stehen bleiben. Während des heutigen Tages bestimmten geschulte Beamte, um welchen Gefahrstoff es sich in dem beschädigten Paket handelte und stellen fest, dass ein Kanister mit Bioethanol ausgelaufen war. Die Feuerwehr nahm den beschädigten Kanister an sich, welcher im Weiteren von einer Fachfirma entsorgt wird.

Der LKW musste neu beladen werden, der beschädigte Reifen gewechselt, bevor der 29-jährige rumänische Fahrer einer Spedition aus der Südpfalz seine Fahrt fortsetzen konnte. Die Ermittlungen dauern an.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

Das könnte Sie auch interessieren: