Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-WE: Indoor-Plantage in Geiß-Nidda gefunden - Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Gießen und des Polizeipräsidium Mittelhessen

Indoor-Plantage in Geiß-Nidda
Indoor-Plantage in Geiß-Nidda

Friedberg (ots) - Nidda: Eine zerbrochene Fensterscheibe führte die Polizei am Donnerstagabend (7. November) auf die Spur einer Indoor-Plantage. Die Ermittlungen richten sich gegen den 36-jährigen Hausbewohner, der schwer verletzt in dem Haus aufgefunden werden konnte.

Anwohner informierten am Donnerstagabend gegen 22:40 Uhr die Polizei, nachdem sie ein zerbrochenes Fenster eines Hauses in der Straße Zum Sportfeld in Geiß-Nidda bemerkt hatten. Sie sorgten sich um das Wohlergehen des Hausbewohners. Polizei und Feuerwehr rückten an, um den Sachverhalt aufzuklären. Die Feuerwehr öffnete die Tür zum Wohnhaus und ermöglichte so der Polizei den Zutritt. Im Haus fand sich schwer verletzt der 36-jährige Bewohner. Ein Rettungswagen brachte den Mann ins Krankenhaus. Bislang konnte er nicht zum Sachverhalt vernommen werden. Noch ist unklar, ob der 36-Jährige sich die Verletzungen selbst zugefügt hat oder nicht.

Die Polizei fand in dem Haus aber noch weitere Dinge, die umfangreiche polizeiliche Maßnahmen nach sich zogen. Auf mehrere Räumlichkeiten verteilt entdeckten die Beamten auf dem Anwesen eine Indoor-Plantage mit rund 900 Marihuana-Pflanzen und entsprechendem Equipment zur Aufzucht der Pflanzen.

Die Kriminalpolizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise. Wer konnte am Donnerstagabend in der Straße Zum Sportfeld in Geiß-Nidda verdächtige Beobachtungen machen oder kann Informationen rund um die Indoor-Plantage geben?

Weitere Informationen zum Sachverhalt sind derzeit nicht möglich und werden im Folgenden von der Staatsanwaltschaft Gießen, Staatsanwalt Rouven Spieler (Tel. 0641-934-3321) beantwortet.

Rouven Spieler, Staatsanwaltschaft Gießen, stellv. Pressesprecher

Sylvia Frech, Polizeipräsidium Mittelhessen, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

Das könnte Sie auch interessieren: