Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

26.05.2020 – 15:40

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden

1. Kind bei Fenstersturz schwer verletzt, Wiesbaden, Wachsackerstraße, 25.05.2020, 15.20 Uhr,

(pl)Ein 5-jähriges Mädchen ist am Montagnachmittag in Wiesbaden bei einem Fenstersturz schwer verletzt worden. Das Mädchen stürzte beim Spielen aus einem Fenster im dritten Stock eines Wohnhauses in der Wachsackerstraße und musste anschließend stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Während des Vorfalles hielten sich in der Wohnung die Mutter des Kindes und die Geschwister auf.

2. Werkzeug aus VW Caddy gestohlen, Wiesbaden-Schierstein, Alte Schmelze, 22.05.2020, 16.30 Uhr bis 25.05.2020, 07.00 Uhr,

(pl)Zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen hatten es Unbekannte in Schierstein auf die Werkzeuge in einem Handwerkerfahrzeug abgesehen. Die Täter drangen auf bislang unbekannte Weise in den Innenraum des in der Straße "Alte Schmelze" abgestellten VW Caddys ein und stahlen anschließend die darin gelagerten Werkzeuge und Maschinen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

3. Bargeld und Schmuck erbeutet, Wiesbaden, Carl-von-Linde-Straße, 25.05.2020, 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben am Montag aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Carl-von-Linde-Straße Bargeld und Schmuck gestohlen. Die Täter verschafften sich zwischen 11.00 Uhr und 16.00 Uhr Zutritt zu den Wohnräumen, schnappten sich das Diebesgut und ergriffen dann mit ihrer Beute unerkannt die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

4. Einbrecher ertappt, Wiesbaden, Fritz-Kalle-Straße, 25.05.2020, 02.30 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Montag wurde ein bislang unbekannter Täter in der Fritz-Kalle-Straße beim versuchten Einbruch in eine Villa ertappt. Der Einbrecher begab sich mit einem Fahrrad auf das Grundstück des zurzeit teilweise im Rohbau befindlichen Anwesens und schlug dann gegen 02.30 Uhr die Scheibe der Tür zum Wintergarten des Hauses ein. Durch die Geräusche wachte jedoch der im Souterrain wohnende Mieter auf und machte sich bemerkbar, woraufhin der Täter unerkannt die Flucht ergriff. Das mitgeführte Fahrrad wurde von dem Flüchtigen am Tatort zurückgelassen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 3. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 in Verbindung zu setzen.

5. Steinhühner aus Kleingartenanlage gestohlen, Wiesbaden-Biebrich, Bernhard-May-Straße, 24.05.2020, 18.30 Uhr bis 25.05.2020, 06.15 Uhr,

(pl)Diebe haben in der Nacht zum Montag aus einer Kleingartenanlage im Bereich der Bernhard-May-Straße in Biebrich fünf Hühner gestohlen. Die Täter schnitten in der Kleingartenanlage ein Loch in den Zaun eines Grundstücks und brachen anschließend in die dortige Gartenhütte ein. Ob aus der Hütte etwas entwendet wurde, steht derzeit noch nicht fest. Allerdings mussten die Geschädigten feststellen, dass ihre fünf, in Käfigen gehaltenen, Steinhühner verschwunden waren. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 5. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 in Verbindung zu setzen.

6. Garteneinbrecher lassen Diebesgut zurück, Wiesbaden-Schierstein, Freudenbergstraße, 22.05.2020, 20.30 Uhr bis 25.05.2020, 14.15 Uhr,

(pl)Zwischen Freitagabend und Montagnachmittag wurde in Schierstein ein im Bereich der Freudenbergstraße gelegenes Gartengrundstück von Dieben heimgesucht. Die Täter betraten das Grundstück und drangen durch ein aufgehebeltes Fenster in das dortige Gartenhaus ein. Anschließend schafften die Eindringlinge zwei im Haus befindliche Stromgeneratoren sowie eine Schlagbohrmaschine nach draußen und platzierten das Diebesgut auf einem tatorteigenen Rollbrett. Aus bislang ungeklärten Gründen ließen sie dann jedoch von ihrem weiteren Vorhaben ab und ergriffen ohne die bereitgelegte Beute die Flucht. Auf dem Grundstück wurde ein tatortfremdes silbernes Fahrrad aufgefunden, welches dort anscheinend von den Flüchtigen zurückgelassen wurde. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 5. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 in Verbindung zu setzen.

7. Zusammenstoß mit Pkw - Möglicherweise verletzter Pedelec-Fahrer gesucht, Wiesbaden-Biebrich, Friedrich-Bergius-Straße, 22.05.2020, 12.35 Uhr,

(pl)Am Freitagmittag ist ein bislang unbekannter Pedelec-Fahrer in der Friedrich-Bergius-Straße in Biebrich mit einem Auto zusammengestoßen. Da der Fahrradfahrer nach dem Unfall weiterfuhr, ohne seine Personalien zu hinterlassen, sucht der Regionale Verkehrsdienst nun nach dem möglicherweise verletzten Mann. Nach Angaben des 27-jährigen Autofahrers wollte er am Freitagmittag, gegen 12.35 Uhr, mit seinem VW Golf vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes in die Friedrich-Bergius-Straße einbiegen. Hierfür sei er auf den Bürgersteig vorgefahren und habe dort gewartet, um in den fließenden Verkehr einfahren zu können. Währenddessen soll der auf dem Bürgersteig in Richtung Hagenauer Straße fahrende Pedelec-Fahrer gegen die Fahrerseite des stehenden Pkw gestoßen und gestürzt sein. Der verunfallte Radler habe sich nach dem Zusammenstoß wieder auf sein weißes E-Bike gesetzt und sei davongeradelt. Über mögliche Verletzungen ist daher nichts bekannt. Der Fahrradfahrer soll über 80 Jahre alt, schlank und ca. 1,80 Meter groß gewesen sein. Er habe lichte, kurze Haare, ein schmales Gesicht sowie eine spitze Nase und sei leger gekleidet gewesen. Der Gesuchte sowie Hinweisgeber und Zeugen, werden gebeten, sich mit dem regionalen Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Achtung Trickdiebe unterwegs, Eltville, Crevestraße, Sonntag, 24.05.2020, 14:00 Uhr - 14:30 Uhr

(däu)Ein älteres Ehepaar ist am Sonntagnachmittag in der Crevestraße in Eltville Opfer zweier Trickdiebe geworden. Die Täter klingelten gegen 14:00 Uhr an der Wohnungstür der Geschädigten und gaben sich als Handwerker aus, die dringend einen Wasserschaden in der Wohnung reparieren müssten. Nachdem die Täter in der Wohnung waren, lenkten sie den 79-jährigen Mann sowie seine 77-jährige Frau geschickt ab und entwendeten Schmuck, eine Tennistasche mit darin befindlicher Geldbörse sowie ein Handy. Erst am nächsten Tag stellten die beiden Senioren den Diebstahl fest. Da sich in der gestohlenen Geldbörse noch eine Bankkarte der Senioren befand, konnten die Täter nach dem Trickdiebstahl noch mehrere Tausend Euro am Geldautomaten abheben. Die Geschädigten beschrieben beide Männer als ca. 30-40 Jahre alt. Sie trugen dunkelblaue Monteurbekleidung und eine Mund-Nasen-Bedeckung. Einer der Täter sprach deutsch mit einem ausländischen Akzent. Hinweise zu den Männern oder weitere Geschädigte der Trickdiebe werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Sicherstellung eines gestohlenen Fahrrades mit Täterfestnahme, Idstein, Am Bahnhof, Montag, 25.05.2020, 16:10 Uhr

(däu)Nach dem Hinweis einer aufgeweckten Bürgerin konnte die Polizei am Montag in Idstein in der Nähe des Bahnhofs einen Mann festnehmen, der mutmaßlich mit einem Fahrraddiebstahl in Zusammenhang steht. Das besagte Velo wurde bereits in der Nacht von Sonntag auf Montag in Niederbrechen im Kreis Limburg gestohlen. Als die Besitzerin montags das Fahrrad auf einem online Verkaufsportal wiedererkannte, nahm sie Kontakt mit dem Verkäufer auf. Die Frau sagte dem Anbieter den Kauf des Rades zu und verabredete ein Treffen für die Übergabe des Mountainbikes in Idstein. Geistesgegenwärtig hatte sie hierüber jedoch bereits die Polizei informiert, welche am Montagnachmittag das fingierte Treffen überwachte. Als der 33-jährige Mann mit dem Fahrrad am Treffpunkt erschien klickten kurze Zeit später die Handschellen. Ob es sich bei dem Verkäufer des Mountainbikes auch um den Dieb handelt, bedarf weiterer Ermittlungen. Das Fahrrad wurde wieder an die rechtmäßige Eigentümerin ausgehändigt. Der Festgenommenen wurde zunächst auf die Dienststelle verbracht und nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

3. Scheibe eines Pkws eingeschlagen, Niedernhausen, Am Schäfersberg, Samstag, 23.05.2020, 16:00 Uhr - Montag, 25.05.2020, 09:45 Uhr

(däu)Am Schäfersberg in Niedernhausen wurde durch einen unbekannten Täter in der Zeit von Samstagnachmittag bis Montagvormittag bei einem grauen BMW die hintere Scheibe der Fahrerseite eingeschlagen. Täterhinweise liegen nicht vor. Der Schaden wird auf mehrere Hundert Euro beziffert. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeistation Idstein unter der Rufnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

4. Abgelegter Rucksack und Tasche gestohlen, Rüdesheim, Aussichtspunkt "Rammstein", Montag, 25.05.2020, gegen 20:15 Uhr

(däu)Die kurze Abwesenheit der beiden Geschädigten nutzte ein Langfinger am Montagabend gegen 20:15 Uhr auf dem Aussichtspunkt "Rammstein" in Rüdesheim, um seine Beute zu machen. Die 17-jährige Frau und ihr 21-jähriger Begleiter verließen den Aussichtspunkt für ca. 15 Minuten. Als sie zurück kamen waren ihr abgelegte Rucksack und die abgelegte Tasche entwendet worden. Hinweisgeber werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeistation Rüdesheim unter der Rufnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

5. Verkehrsunfall mit Fahrerflucht, Heidenrod, Laufenselden, Dammstraße Montag, 25.05.2020, 16:15 Uhr

(däu)Am Montagnachmittag gegen 16:15 Uhr wurde ein geparkter silberner BMW in der Dammstraße in Laufenselden durch einen vorbeifahrenden silbernen Pkw gestreift und im Bereich des linken hinteren Radkastens beschädigt. Der Fahrer des vorbeifahrenden Wagens drehte sich nach Zeugenangaben noch kurz um, setzte seine Fahrt dann jedoch unvermittelt fort. Der Zeuge beschrieb den davongefahrenen Wagen als einen Toyota oder Nissan mit Rüdesheimer Kennzeichen. Der verursachte Sachschaden beträgt mehrere Hundert Euro. Weitere Zeugen werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizeistation Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 zu melden.

6. Verletzter Motorradfahrer bei Verkehrsunfall, Schlangenbad, Rheingaustraße / Bundesstraße 260, Montag, 25.05.2020, 16:10 Uhr

(däu)Am Montagnachmittag wurde ein 33-jähriger Motorradfahrer in Schlangenbad bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw leicht verletzt. Der 77-jährige Fahrer eines Opel Zafira wollte aus der Rheingaustraße kommend nach links auf die B260 abbiegen. Hierbei übersah er vermutlich den aus Richtung Wambach kommenden vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer auf der B260 und es kam zu einem Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Der verletzte Motorradfahrer wurde medizinisch ambulant vor Ort behandelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell