Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

10.12.2019 – 15:07

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

Bedroht und Geldbörse gestohlen, Wiesbaden, Bahnhofstraße, 09.12.2019, 17:45 Uhr

(He)Gestern Abend wurde ein 32-jähriger Mann in der Bahnhofstraße in Wiesbaden von drei Tätern bedroht und zur Herausgabe seiner Geldbörse aufgefordert. Anschließend flüchtet das Tätertrio mit Bargeld und Bankkarte des Opfers. Der 32-Jährige war mit seinem Sohn gegen 17:45 Uhr im Bereich der dortigen Reisinger Anlage unterwegs, als er plötzlich auf drei Männer getroffen sei. Einer habe einen länglichen Gegenstand in der Hand gehalten und damit auf ihn gezeigt. Hierbei könnte es sich nach Angaben des 32-Jährigen um ein Messer gehandelt haben. Gleichzeitig wurde er aufgefordert, Wertgegenstände zu übergeben. Nach der Übergabe von Bargeld, einer Bankkarte sowie einem Handy hätten sich die Täter in unterschiedliche Richtungen entfernt. Angezeigt wurde die Tat mit Verspätung bei der Polizei in Idstein. Der Mann mit dem Gegenstand in der Hand wird beschrieben als circa 25-30 Jahre alt, circa 1,75 - 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Bekleidet sei sie mit einer weißen Basecap, einer dunklen Hose, einem dunklen Hoodie sowie hellen Schuhen gewesen. Er habe Englisch gesprochen. Ebenfalls am gestrigen Abend, gegen 21:30 Uhr, kam es am Bussteig vor dem Wiesbadener Hauptbahnhof zu einem Vorfall, bei dem ein 55-jähriger Wiesbadener von drei Tätern das Handy aus den Händen gerissen bekam. Dieses Trio flüchtete in die Reisinger Anlage. Die Beschreibung dieser Personen weist in Teilen Übereinstimmungen mit der der drei Räuber des Vorfalls von 17:45 Uhr auf. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Einbrecher festgenommen, Wiesbaden, Dotzheimer Straße, 10.12.2019, 02:00 Uhr

(he)In der zurückliegenden Nacht konnte die Wiesbadener Polizei einen Einbrecher festnehmen, nachdem dieser sich Zugang zu einem Discounter verschafft hatte, dabei jedoch einen Einbruchsalarm ausgelöst hatte. Gegen 02:00 Uhr wurde die Polizei bezüglich des Einbruchalarms informiert. Sofort wurden mehrere Streifen entsandt und das betreffende Gebäude umstellt. Beim Verlassen des Gebäudes konnte dann ein 16-jähriger Wiesbadener festgenommen werden. Dieser versuchte zuvor noch kurzzeitig zu flüchten, sein Fluchtversuch war jedoch nur von kurzer Dauer. Bei seiner Durchsuchung konnten Waren aus dem Lebensmittelgeschäft festgestellt werden. Weiterhin wurde Betäubungsmittel bei dem Festgenommenen aufgefunden. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Jugendliche, nach Rücksprache mit seiner Mutter, wieder entlassen.

Handtasche vom Kinderwagen entwendet, Wiesbaden-Biebrich, Drususstraße, 09.12.2019, 19:05 Uhr

(He)Gestern Abend wurde einer 45-jährigen Wiesbadenerin im Bereich Drususstraße von einem vorbeifahrenden Radfahrer die Handtasche entwendet, welche sie an ihrem mitgeführten Kinderwagen hängen hatte. Die Frau war kurz nach 19:00 Uhr von der Drususstraße, über einen schmalen Fuß-Radweg, in Richtung der Straße "Am Hohen Stein" unterwegs. Von hinten habe sich nun ein Radfahrer genähert, im Vorbeifahren nach der Handtasche gegriffen und diese entwendet. In der Handtasche befanden sich unter anderem persönliche Gegenstände, Bankkarten, Ausweise und Bargeld. Eine Täterbeschreibung liegt nicht vor. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

Geldwechselbetrug in Tankstelle, Hochheim, Hochheimer Straße, 09.12.2019, 12:50 Uhr

(He)Gestern Mittag suchte ein Betrüger in der Hochheimer Straße in Kostheim eine Tankstelle auf und erbeutete durch sein geschicktes Vorgehen 200 Euro Bargeld. Der Unbekannte erschien gegen 12:50 Uhr im Verkaufsraum der Tankstelle und bat die anwesende Angestellte Geld zu wechseln. Durch die Gesprächsführung des Täters und weil sie zwischendurch noch andere Kunden bediente, war die Mitarbeiterin abgelenkt und bemerkte erst im Nachgang, dass sie beim Wechseln des Geldes hinters Licht geführt worden war. Täterbeschreibung: 50-60 Jahre, 1,60 - 1,65 m, dunkler Hauttyp, sprach türkisch, schwarze Wollmütze. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Einbruch in Restaurant, Wiesbaden, Wilhelmstraße, 08.12.2019, 22:30 Uhr - 09.12.2019, 09:00 Uhr

(He)In der Nacht von Sonntag auf Montag stiegen unbekannte Täter in der Wilhelmstraße in eine Gaststätte ein und verursachten einen Gesamtschaden von circa 2.500 Euro. Der oder die Täter öffneten gewaltsam ein Fenster und gelangten so in das Innere. Bei einer Absuche stießen die Täter dann auf einen kleinen Tresor und entwendeten diesen. Weitere Gegenstände wurden augenscheinlich nicht entwendet. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Einbruch über Fallrohr, Wiesbaden, Freseniusstraße, 08.12.2019, 09:30 Uhr - 23:20 Uhr

(He)Am Sonntag drang ein Einbrecher in der Freseniusstraße in Wiesbaden in eine, in einem Mehrfamilienhaus gelegene, Wohnung ein und verursachte einen Sachschaden von circa 500 Euro. Der Täter kletterte den ersten Ermittlungen zufolge zwischen 09:30 Uhr und 23.20 Uhr über ein Fallrohr auf den Balkon einer Erdgeschosswohnung und öffnete dann gewaltsam die Balkontür. Die Wohnung wurde durchsucht, den ersten Ermittlungen zufolge jedoch nichts entwendet. Anschließend gelang dem Täter unerkannt die Flucht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Hund überrollt - Pkw fährt weiter, Wiesbaden-Biebrich, Straße der Republik, Bunsenstraße 08.12.2019, 17:30 Uhr

(He)Am Sonntagabend kam es auf der Straße der Republik in Biebrich zu einem Unfall mit einem Hund, bei dem dieser tödlich verletzt wurde. Das verursachende Fahrzeug fuhr nach dem Vorfall weiter. Die Polizei wurde gegen 17:30 Uhr an die Einmündung Straße der Republik, Bunsenstraße gerufen. Vor Ort berichtete eine Zeugin, dass sie mit dem Hund die Straße der Republik in Richtung Bunsenstraße überqueren wollte. Plötzlich sei der Hund auf die Straße gelaufen und ein querender Pkw habe diesen überrollt. Der Pkw habe nicht gestoppt und sei weitergefahren. Zu dem Pkw ist nur bekannt, dass dieser Silber gewesen sein soll. Bei dem Hund handelte es sich um einen Yorkshire-Mischling. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, mit dem Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 Kontakt aufzunehmen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Vandalismus - Hochsitze umgeschmissen, Bad Schwalbach OT Fischbach, 04.12., 15:00 Uhr bis 05.12.2019, 11:00 Uhr

(ge)Durch Unbekannte wurden in Fischbach bereits in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag vier Hochsitze beschädigt. Die am Waldrand stehenden Hochsitze wurden umgeschmissen; es entstand ein Sachschaden in Höhe von 750,-EUR. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

2. Versuchter Einbruch - Tatverdächtiger festgenommen Taunusstein-Orlen, Wehener Straße, 10.12.2019 zwischen 01:40 Uhr und 02:00 Uhr

(ge) Bei dem Versuch, in die Blockhütte am Fischweiher in Orlen einzubrechen, wurden am Dienstagmorgen die Täter auf frischer Tat überrascht. Die Einbrecher versuchten die Metalltür der Blockhütte des dortigen Betriebsgeländes mit einem Geißfuß aufzuhebeln. Die Geschädigte, die von dem Einbruch alarmiert wurde, kam vor Ort, worauf die Täter in den angrenzenden Wald flüchteten. An der Tür entstand ein Schaden von 2000,-EUR. Aufgrund des zurückgelassenen Fahrzeuges der Täter konnte der Halter dieses Fahrzeuges als dringend tatverdächtig festgenommen werden. Die Ermittlungen zu weiteren Tatbeteiligten hat die Kriminalpolizei übernommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen