Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

30.08.2019 – 13:40

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Auseinandersetzung zur Nachtzeit, Wiesbaden-Bierstadt, Poststraße, 30.08.2019, 01:10 Uhr

(He) In der vergangenen Nacht kam es in der Poststraße in Bierstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen, bei der ein 35-Jähriger leicht verletzt wurde. Den Angaben des Geschädigten und der Zeugen zufolge, habe der 35-Jährige um kurz nach 01:00 Uhr eine Gaststätte in der Limesstraße verlassen. Auf seinem Weg in Richtung Poststraße sei er dann auf den tatverdächtigen 16-Jährigen getroffen, welcher ihn grundlos angepöbelt habe. Diese verbale Streitigkeit habe sich soweit gesteigert, als dass der Jugendliche dann mit einem Kantholz und einer Bierflasche auf den 35-Jährigen losgegangen sei. Der mutmaßliche Angreifer machte gegenüber den eingesetzten Beamten gegensätzliche Angaben. Der Geschädigte war zum Tatzeitpunkt stark alkoholisiert. Zeugen der Auseinandersetzung werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 beim Wiesbadener Haus des Jugendrechts zu melden.

2. Einbruch in Galerie, Wiesbaden, Michelsberg, 28.08.2019, 20:00 Uhr - 29.08.2019, 09:00 Uhr

(He) In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag brachen unbekannte Täter in der Straße "Michelsberg" in eine Galerie ein und verursachten einen Gesamtschaden von mehreren Hundert Euro. Die Geschäftsräume liegen im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses und wurden augenscheinlich durch eine gewaltsam geöffnete Nebeneingangstür betreten. Diese Tür ist über das Treppenhaus zu erreichen. Im Kassenbereich wurde Bargeld entwendet, wobei der verursachte Sachschaden wesentlich höher als der Wert des Diebesgutes liegt. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Betrunkener begeht mehrere Straftaten, Wiesbaden, Moritzstraße, 29.08.2019, 10:15 Uhr - 12:50 Uhr

(He)Ein 23-jähriger Wiesbadener ist gestern Morgen gleich mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten, sodass schlussendlich drei Strafanzeigen gegen ihn gefertigt werden mussten. Kurz nach 10:00 Uhr hatte er augenscheinlich auf einem Anwesen in der Moritzstraße an einem Hinterhaus eine Eingangstür durch Tritte stark beschädigt und einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro verursacht. Zwei Stunden später kam es dann zu Streitigkeiten in einer an gleicher Örtlichkeit gelegenen Gaststätte. Hier wurde der Wirt mutmaßlich von dem stark alkoholisierten 23-Jährigen angegriffen und durch Schläge verletzt. Weiterhin konnte der Mann seine reichlich konsumierten alkoholischen Getränke nicht bezahlen. Die Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Zurückliegender (Trick)-Diebstahl angezeigt, Mainz-Kastel, Alsenstraße, 20.08.2019, 12:30 Uhr

(He)Wie der Polizei erst gestern mitgeteilt wurde, kam es bereits am Dienstag, dem 20.08.2019 in der Alsenstraße in Kastel zu einem Trickdiebstahl, bei dem zwei falsche Handwerker in das Haus einer Seniorin eindrangen und Schmuck entwendeten. Den Angaben der Geschädigten zufolge klingelte es am 20.08.2019 an der Haustür des Einfamilienhauses. Die Seniorin sprach über ein Fenster mit den vor dem Haus stehenden Personen. Hierbei handelte es sich um zwei Männer, welche sich als Handwerker ausgaben und erklärten, dass man dringend die Dachrinne reparieren müsse. Die Hausbesitzerin reagiert vorbildlich, lehnte ab und beendet sofort das Gespräch. Anschließend legte sie sich im Wohnzimmer etwas schlafen. Als sie wach wurde, stand plötzlich einer der Männer vor ihr. Der andere kam gerade aus dem ersten Stock die Treppe herunter. Augenscheinlich waren die zwei Täter durch die offene Terrassentür in das Hausinnere gelangt. Anschließend flüchteten die zwei Männer durch die Haustür aus dem Haus. Drei Tage später wurde dann der Schmuckdiebstahl festgestellt. Zu den Männern ist nur bekannt, dass sie wie Handwerker ausgesehen haben sollen, 30-40 Jahre alt waren und einer Hochdeutsch gesprochen habe. Die Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, welche zur Tatzeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. PKW zerkratzt, Wiesbaden, Richard-Wagner-Straße, 28.08.2019, 12:30 Uhr - 29.08.2019, 07:00 Uhr

(He)Zwischen Mittwochmittag und gestern Morgen wurde ein in der Richard-Wagner-Straße abgestellter Mercedes C-Klasse durch unbekannte Täter beschädigt und dadurch ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro verursacht. Das schwarze Fahrzeug wurde durch den oder die unbekannten Täter auf der linken Seite, augenscheinlich mit einem spitzen Gegenstand, zerkratzt. Täterhinweise liegen nicht vor. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

6. Motorradfahrer verletzt, Wiesbaden, Stegerwaldstraße/Veilchenweg, 29.08.2019, 06:10 Uhr

(He)Gestern Morgen kam es an der Kreuzung Veilchenweg, Stegerwaldstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 40-jähriger Fahrer eines Leichtkraftrades schwerverletzt wurde und ein Sachschaden von circa 6.000 Euro entstand. Gegen 06:10 Uhr war eine 55-jährige Mercedes-Fahrerin auf dem Veilchenweg, aus Richtung Freudenbergstraße kommend, in Richtung Sylter Straße unterwegs. An der Kreuzung Stegerwaldstraße übersah sie aus ungeklärten Gründen den bevorrechtigten Zweiradfahrer, welcher auf der Schönaustraße, in Richtung Stegerwaldstraße unterwegs war. Bei der anschließenden Kollision und dem damit einhergehenden Sturz wurde der 40-Jährige verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Ladendieb zückt Messer, Bad Schwalbach, Bahnhofstraße, 29.08.2019, 21.00 Uhr, (pl)Ein Ladendieb hat am Donnerstagabend in der Bahnhofstraße in Bad Schwalbach den Sicherheitsmitarbeiter eines Einkaufsmarktes und zwei Kunden mit einem Messer bedroht. Der Sicherheitsmitarbeiter bemerkte gegen 21.00 Uhr, dass ein Mann mit nicht bezahlter Ware den Kassenbereich des Einkaufsmarktes passierte. Er nahm dem Dieb daraufhin hinter den Kassen die gestohlene Ware ab, woraufhin der Ertappte ohne seine Beute zu Fuß die Flucht ergriff. Als der Mitarbeiter und zwei Kunden die Verfolgung des Flüchtenden aufnahmen, um diesen aufzuhalten, wurden sie von dem Täter mit einem Messer bedroht. Im Anschluss flüchtete der Mann in ein Mehrfamilienhaus in der Nähe des Tatortes. Die verständigten Polizisten konnten im weiteren Verlauf einen 25-jährigen Mann aus Bad Schwalbach als Tatverdächtigen ermitteln und festnehmen. Er muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren verantworten.

2. Falscher Microsoft-Mitarbeiter macht Beute, Idstein, 26.08.2019 bis 27.08.2019, (pl)Anfangs der Woche kam es zu einem Betrug, bei dem sich ein Täter als Microsoft-Mitarbeiter ausgab und einen Mann aus Idstein um eine größere Summe Bargeld brachte. Die angewandte Masche ist in den allermeisten Fällen immer dieselbe. Ein, manchmal sogar englischsprechender, Betrüger gibt sich als Mitarbeiter von Microsoft aus und erklärt, dass der Computer des Angerufenen durch einen Virenbefall gefährdet sei. Aus diesem Grund benötige man einen Fernzugriff auf den Computer, um das Problem zu lösen. Ist dieser erstmal gewährt, hat der Täter praktisch freie Bahn und Zugang zu dem gesamten Computer. In diesem Fall ließ der Angerufene durch das geschickte Vorgehen des Betrügers den Zugriff auf Computer und Handy zu. Da der Geschädigte darüber hinaus auch noch persönliche Daten übermittelt hatte, wurden seitens des Täters Warenbestellungen im Namen des Idsteiners getätigt und Abbuchungen von seinem Konto vorgenommen. Der Gesamtschaden beträgt mehrere Hundert Euro. Die Polizei warnt dringend davor, auf derartige Anrufe einzugehen. Kein Mitarbeiter einer seriösen Softwarefirma wird Sie unaufgefordert zu Hause anrufen und die Behebung von Problemen anbieten, die Sie vor dem Anruf noch gar nicht hatten. Lassen Sie sich von Unbekannten nicht um den Finger wickeln und gehen Sie keinesfalls auf fragliche Angebote zur Installation einer Software oder Fernwartung ein. Beenden Sie das Gespräch rechtzeitig. Geben Sie keine Kontodaten, Kreditkartendaten oder gar ein Passwort preis und überweisen Sie kein Geld.

3. Hochwertige Kompletträder gestohlen, Hünstetten, Görsroth, Poststraße, 30.08.2019, 02.00 Uhr bis 06.15 Uhr, (pl)Die Besitzer eines Mercedes GLC haben am Freitagmorgen in Görsroth eine böse Überraschung erlebt. Unbekannte hatten zwischen 02.00 Uhr und 06.15 Uhr an dem Mercedes alle vier Räder inklusive der Felgen abgeschraubt und entwendet. Das Fahrzeug wurde auf Pflastersteinen abgestellt. Bei der Tat entstand ein Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro. Das Fahrzeug war in der Nacht zum Freitag in der Poststraße abgestellt. Zeugen, die in diesem Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen