PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach mehr verpassen.

23.09.2021 – 13:55

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Vermisster tot aufgefunden, Land Rover gestohlen und Unfälle

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Vermisster Offenbacher wurde tot aufgefunden - Offenbach

(aa) Der seit Sonntag vermisste 49-Jährige aus Offenbach (wir berichteten) ist am Mittwoch tot aufgefunden worden. Sein Leichnam wurde aus dem Main geborgen. Die Kripo führt derzeit die Ermittlungen zu den Todesumständen.

2. Schwarzer Land Rover gestohlen - Offenbach

(fg) Autodiebe entwendeten in der Nacht zum Mittwoch einen in der Hergenröderstraße im Bereich der 50er-Hausnummern geparkten Land Rover. Den Diebstahl stellte der Eigentümer am Mittwochmorgen, gegen 7 Uhr, fest und verständigte die Polizei. Am schwarzen SUV waren F-Kennzeichen mit der Ziffernfolge 61 angebracht. Die Kriminalpolizei hat den Wagen zur Fahndung ausgeschrieben und bittet unter der Rufnummer 069 8098-1234 um Hinweise zum Diebstahl sowie zum Standort des Geländewagens.

3. Widersprüchliche Angaben zum Unfallhergang - Zeugensuche - Egelsbach

(fg) Bislang widersprüchliche Angaben zum Unfallhergang machen zwei Männer, die am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr auf der Bundesstraße 3 bei der dortigen Ampelkreuzung zur Darmstädter Landstraße und Kreisstraße 168 mit ihren Wagen zusammenstießen, weshalb die Polizei nun nach Zeugen sucht. Gegen 18.30 Uhr fuhr ein 23 Jahre alter Mann aus Dreieich gemeinsam mit seinem 24 Jahre alten Beifahrer in einem Ford Transit auf der Bundesstraße 3 und beabsichtigte nach links in Richtung Darmstadt abzubiegen. In dieselbe Richtung war ein 36 Jahre alter Mann in seinem Opel Zafira unterwegs, ehe es im Kurvenbereich zum Zusammenstoß mit dem Wagen des 23-Jährigen kam. Offenbar soll ein weiteres vorausfahrendes Fahrzeug beim Bremsen beziehungsweise beim Spurwechsel für den Zusammenstoß der beiden Autos verantwortlich sein. Dieses sei jedoch einfach davongefahren. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro, verletzt wurde niemand. Da der Unfallhergang unklar ist, bitten die Ermittler der Unfallfluchtgruppe nun Zeugen, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Frau bei Unfall leichtverletzt - Hanau

(lei) Leichte Verletzungen erlitt eine 51-jährige Opel-Fahrerin am Mittwochabend bei einer Karambolage am Kreisverkehr "Ehrensäule". Kurz vor 19 Uhr wollte die Hanauerin mit ihrem Adam vom rechten Fahrstreifen der Willy-Brandt-Straße in den Ehrensäulen-Kreisel einfahren, als eine links neben ihr fahrende 39 Jahre alte BMW-Lenkerin, aus gleicher Richtung kommend, beim Einfahren in das Rund direkt auf den rechten Fahrstreifen fuhr und dabei offenbar den Adam übersah. Die Hanauerin kam mit leichten Verletzungen vorsorglich in eine Klinik, an beiden Autos entstand rund 1.000 Euro Sachschaden.

2. Zwei Verletzte bei Auffahrunfall - Autobahn 66 / Wächtersbach

(lei) Nach dem Unfall auf der Autobahn 66 bei Wächtersbach am Donnerstagmorgen (wir berichteten) steht nun fest, dass die Fahrer beider Fahrzeuge leicht verletzt wurden und ins Krankenhaus kamen. Ein 43-jähriger BMW-Fahrer aus Hosenfeld war kurz nach der Anschlussstelle Wächtersbach einem 54-Jährigen Golffahrer aus Sinntal auf der linken Spur aufgefahren, offenbar aus Unachtsamkeit. Der Unfallverursacher war zunächst in seinem 1er eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Zu allem Unglück wird gegen den 43-Jährigen nun auch noch ermittelt: Er war offenbar nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Infolge der Kollision, bei der rund 10.000 Euro Sachschaden entstanden, mussten beide Autos abgeschleppt werden. Die Autobahn in Richtung Frankfurt war zeitweise vollgesperrt und letztlich gegen 9.30 Uhr wieder freigegeben. Zeugen des Unfalls melden sich bitte bei der Polizeiautobahnstation Langenselbold unter der Rufnummer 06183 91155-0.

Offenbach, 23.09.2021, Pressestelle, Thomas Leipold

Rückfragen bitte an:

Thomas Leipold (lei) - 1201 oder 0160 / 980 00745
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) - 1223 oder 0162 / 201 3290
Jennifer Mlotek (jm) - 1212 oder 0173 / 3017743

Polizeipräsidium Südosthessen
-Pressestelle-
Spessartring 61
63071 Offenbach am Main
Telefon: 069 / 8098-1210 (Sammelrufnummer)
Fax: 0611 / 32766-5014
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de
Homepage: http://www.polizei.hessen.de/ppsoh

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Offenbach
Weitere Storys aus Offenbach
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach