Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

07.10.2019 – 14:22

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Montag, 7. Oktober 2019

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Passat-Fahrerin muss ausweichen und fährt in Glascontainer - Unfallverursacher geflüchtet - Dietzenbach

(as) Über 9.000 Euro Sachschaden an drei PKW und mehreren Glascontainern, so lautet die Bilanz einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Freitagabend ereignete. Eine 18-jährige Dietzenbacherin war gegen 21.50 Uhr mit ihrem silbernen Passat auf der Rathenaustraße in Richtung Darmstädter Straße unterwegs, als ein bislang unbekannter Mann mit seinem Opel Corsa in Höhe der Hausnummer 36 vom dortigen Supermarktparkplatz nach links in die Rathenaustraße einbog und der 18-Jährigen die Vorfahrt nahm. Die junge Frau bremste ihr Fahrzeug stark ab, um einen Zusammenstoß zu verhindern, geriet aber ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Sie prallte in dort stehende Glascontainer, welche durch die Wucht des Aufpralls nach hinten auf den Parkplatz des Supermarktes geschoben wurden. Die Container beschädigten wiederrum zwei weitere dahinter abgestellte Autos. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend nach rechts in die Bergstraße, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der Passat war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Glückerweise wurde niemand verletzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Verkehrsunfallfluchtgruppe unter 06183 91155-0 zu melden.

2. Pkw kippt bei Verkehrsunfall auf Seite - Dietzenbach

(dl) Am Samstagnachmittag kam es auf der Kreuzung der Bundesstraße 459 und der Kreisquerverbindung zu einem Unfall, bei dem ein 62-Jähriger leicht verletzt wurde. Nach ersten Erkenntnissen kam der Bad Homburger gegen 15.20 Uhr mit seinem Skoda Octavia auf der Kreisverbindung gefahren und missachtete die Vorfahrt eines 65-Jährigen aus Rödermark. Beim Zusammenstoß mit dem grauen Opel Meriva kippte der Octavia auf die Seite. Zeugen, die sich noch nicht bei der Polizei zur Verfügung gestellt haben, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Dietzenbach unter der Rufnummer 06074 837-0 zu melden.

3. Fahrradfahrer Vorfahrt genommen und geflüchtet - Rödermark

(dl) Bereits am Dienstagmorgen des 24. September 2019 kam es an der Kreuzung Gänseeck/Bahnhofstraße in Urberach zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrradfahrer verletzt wurde. Nach ersten Ermittlungen befuhr der 22-jährige Mann gegen 6.25 Uhr mit seinem Fahrrad die Einbahnstraße "Gänseeck" entgegen der Fahrtrichtung. An der Kreuzung missachtete der Fahrer eines dunkelgrünen Hyundai Kombis die Vorfahrt und brachte den Rödermarker zu fall. Der Autofahrer erkundigte sich nach dem Wohlbefinden des Radfahrers und verließ die Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Der 22-Jährige aus Rödermark konnte noch das Teilkennzeichen DA- ablesen. Wer Hinweise zu dem Autofahrer geben kann, wird gebeten, sich bei der Verkehrsunfallfluchtgruppe unter der Telefonnummer 06183 91155-0 zu melden.

4. Pkw stößt mit Fußgänger zusammen - Hainburg

(dl) Nach derzeitigen Erkenntnissen überquerte ein Fußgänger am späten Sonntagabend die Landesstraße 3065 und wurde von einem Pkw erfasst. Gegen 22.15 Uhr lief der 34-jährige Hainburger auf Höhe der Tankstelle in Klein-Krotzenburg über die Straße. Eine 46-jährige Frau aus Hainburg konnte dem Mann mit ihrem blauen VW Golf nicht mehr ausweichen. Der Mann kam mit schweren Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Seligenstadt unter der Telefonnummer 06182 8930-0 zu melden.

Main-Kinzig-Kreis

1. Festnahme eines mutmaßlichen Einbrechers - Hanau/Mittelbuchen

(aa) Polizeibeamte nahmen am frühen Sonntagmorgen einen mutmaßlichen Einbrecher vorläufig fest. Der Tipp zu dem Einbruch gegen 4.15 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Höhenstraße kam von einem aufmerksamen Zeugen. Der Täter hatte eine Scheibe an der Haustür zertrümmert und mehrere Räume des Domizils durchsucht. Es wurde Schmuck ein etwas Bargeld gestohlen. Die herbeigeeilten Streifen fassten schließlich den 47-Jährigen und stellten Schmuckstücke sicher. Der Beschuldigte wurde bereits in eine Justizvollzugsanstalt gebracht, da gegen ihn ein Untersuchungshaftbefehl aus Baden-Württemberg vorlag. Die Ermittlungen zum Einbruch in Mittelbuchen dauern indes an.

2. Vier Autos brannten am späten Sonntag - Maintal

(aa) Vier geparkte Autos brannten in der Nacht zum Montag in der Dörnigheimer Robert-Bosch-Straße. Anwohner meldeten kurz vor Mitternacht das Feuer. Es brannten in Höhe der Hausnummer 9 ein Jaguar, ein Renault, ein Kia sowie ein Land Rover ab; der Schaden liegt nach erster Schätzung bei 150.000 Euro. Die Kriminalpolizei in Hanau hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen und ist für Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123 zu erreichen.

3. Unfallflucht mit verletztem Kind offenbar geklärt - Hinweis kam aus der Bevölkerung - Maintal

(aa) Die Beamten der Unfallfluchtgruppe konnten einen Unfall aus dem September mit einem verletzten Kind und einer flüchtigen Autofahrerin offensichtlich aufklären. Nach zwei Presseaufrufen kam schließlich der entscheidende Hinweis von zwei Frauen. Wie wir berichtet hatten, wurde am 4. September, gegen 8.20 Uhr, in der Berliner Straße ein siebenjähriger Junge, der mit seinem Tretroller auf dem Schulweg den Zebrastreifen überquerte, von einem Auto angefahren. Er stürzte und erlitt eine Hüftprellung. Um Hinweise zu der noch unbekannten Autofahrerin zu bekommen, erfolgte am 9. September eine Pressemeldung und eine zweite am 16. September mit neuen Details. Daraufhin ging der entscheidende Hinweis bei den Fluchtermittlern ein. Weitere und nun gezielt geführte Ermittlungen führten schließlich zu einer Verdächtigen und deren Mercedes. Auf die 35-Jährige kommt nun ein Strafverfahren wegen Verdachts der Unfallflucht sowie der fahrlässigen Körperverletzung zu. Die Beamten der Unfallfluchtgruppe, die immer dann ermitteln, wenn Personen- oder Sachschaden (über 2.000 Euro) entstanden sind, klärten im vergangenen Jahr 1.197 und damit 44,53 Prozent der Unfallfluchten auf. Noch erfreulicher ist, dass die Fluchtermittler zudem jeden zweiten Unfall, bei denen sich ein Beteiligter trotz verletzter Personen unberechtigt entfernt hatte, aufklärten. Jeder Verkehrsteilnehmer sollte sich bewusst sein, dass eine Unfallflucht keine Kleinigkeit ist, sondern eine Straftat, bei der die Polizei Ermittlungen einleiten muss. Je nach Schwere der Tat müssen die Beschuldigten bei einer Verurteilung mit der Entziehung der Fahrerlaubnis, mit Geld- oder sogar Freiheitsstrafen und mit Punkten Flensburg rechnen.

4. Gaststätteneinbrecher stahlen unter anderem Getränke und Fleischwaren - Freigericht/Neuses

(aa) Einbrecher haben in der Nacht zum Samstag einiges aus einer Gaststätte in der Straße "Auf dem Rodfeld" abtransportiert. Zwischen 23.15 und 8 Uhr hatten die Diebe eine Tür zum Gastraum sowie ein Garagentor aufgebrochen. Anschließend stahlen sie Getränkekästen, Alkoholika sowie Fleisch- und Wurstwaren im Wert von mehreren zehntausend Euro. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06051 827-0.

Offenbach, 07.10.2019, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach