Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

08.07.2019 – 14:44

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Montag, 08.07.2019

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Montag, 08.07.2019
  • Bild-Infos
  • Download

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Zwei Brände im Wald - Zeugen gesucht! - Offenbach

(aa) Am Samstagabend brannte es zweimal im Wald: Gegen 20 Uhr eine Fläche von etwa 20 mal 20 Metern in der Neusalzer Straße gegenüber der Hausnummer 91 und gegen 23.20 Uhr der Waldboden von etwa fünf mal 20 Metern parallel zur Dietzenbacher Straße. Die Kriminalpolizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen übernommen, da eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann. Die Kripo ist für Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

2. Diebe stahlen fünf Fahrräder - Zeugen gesucht! - Offenbach

(aa) Diebe stahlen von Samstag auf Sonntag aus einer Garage in der Krotzenburger Straße fünf Fahrräder. Zwischen 21 und 10.25 Uhr hatten die Täter im Hof eines Hauses im Bereich der 10er-Hausnummern das Garagentor aufgebrochen und anschließend die Renn- und Crossräder mitgenommen. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-5100.

3. Mann am Eingang zu einer Gaststätte geschlagen - Offenbach

(fg) Ohne bislang erkennbaren Grund sollen zwei Männer am frühen Sonntagmorgen in der Berliner Straße einen 49 Jahre alten Mann am Eingang zu einer Diskothek geschlagen und auf ihn eingetreten haben; dieser kam in ein Krankenhaus. Passiert ist der Vorfall gegen 3.15 Uhr, als das spätere Opfer die Räumlichkeiten verlassen hatte. Zuvor kam es wohl schon im Inneren zu verbalen Streitigkeiten. Die beiden mutmaßlichen Angreifer flüchteten nach dem Vorfall, konnten jedoch wenig später von der Polizei vorläufig festgenommen werden. Bei ihnen handelt es sich um zwei 25 und 29 Jahre alte Männer aus Obertshausen. Die Kripo Offenbach ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet Zeugen des Vorfalles, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

4. Erleichterte Mutter bedankt sich bei ihren Helfern - Neu-Isenburg

(fg) Bereits am Montag, den 29. April 2019, meldete Frau Neduchal aus Neu-Isenburg ihre 21-jährige Tochter Miriam bei der dortigen Wache als vermisst. Sie wurde kurze Zeit später dank zahlreicher Zeugenhinweise wiedergefunden, weshalb sich Mutter und Tochter nun nochmals mit einer rührenden Karte und einem selbst gemalten Bild bei den eingesetzten Polizeibeamten bedankten. Am 29. April kam Miriam nicht wie gewohnt um 17 Uhr nach Hause, weshalb ihre Mutter begann, sich Sorgen zu machen. Frau Neduchal reagierte richtig und verständigte sofort die örtliche Polizeidienststelle, welche umgehend mehrere Streifenwagen zur Suche der Vermissten einsetzte. Zudem wurde zeitnah ein Personenspürhund angefordert und eine Öffentlichkeitsfahndung eingeleitet. Dank der Mithilfe vieler Bürger und zahlreicher Zeugenhinweise, konnte Miriam gegen 19 Uhr am Bahnhof angetroffen und wenig später zu ihrer erleichterten Mutter zurückgebracht werden. Der entscheidende Hinweis kam von einem Busfahrer, der die Vermisste im Bereich des Bahnhofes gesehen hatte. Nun bedankten sich Frau Neduchal und Miriam bei Polizeioberkommissar Christopher Leidner sowie Polizeioberkommissar Tobias Stutz für den schnellen und professionellen Einsatz; sie nahmen das besondere Dankeschön freudig entgegen. "Das sind die schönsten Momente in unserem Polizeiberuf - anderen Menschen helfen zu können", so Leidner. "Wir freuen uns, wenn wir als Freund und Helfer gesehen werden", fügte Stutz hinzu.

Hinweis: Zwei Bilder sind dieser Meldung beigefügt.

5. Straßenräuber erbeutete eine Handtasche - Rödermark

(aa) Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise zu einem Straßenraub, der sich am Freitagnachmittag in der Dockendorffstraße ereignete; ein etwa 20 Jahre alter Mann hatte einer Fußgängerin die Handtasche entrissen. Gegen 15.10 Uhr war die 21-Jährige in Höhe der Hausnummer 10 unterwegs auf dem Weg zum S-Bahnhof. Zuvor war die Dietzenbacherin auf einer Bankfiliale und hatte Geld abgehoben. Der zirka 1,85 Meter große Täter kam von hinten, raubte ihr die umgehängte Handtasche und flüchtete. Der Räuber hatte dunkle Haare (Undercut, Haupthaar nach hinten gegelt), trug eine schwarze Hose sowie eine schwarze Jacke mit Logo auf der Schulter und darunter ein weißes bedrucktes T-Shirt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Kripo-Hotline 069 8098-1234 zu melden.

6. Kellerbrand in Mehrfamilienhaus - Dreieich/Sprendlingen

(aa) Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr rückten am Sonntagnachmittag zu einem Feuer in die Rostädter Straße aus. Gegen 16.20 Uhr brannte es im Keller eines Mehrfamilienhauses. Das Feuer erstreckte sich bereits über mehrere Parzellen im Keller. Nach ersten Erkenntnissen wurden keine Personen verletzt. Der Schaden wird auf 30.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen und ist für Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

7. Fahrraddiebe klauten Pedelec - Zeugen gesucht! - Seligenstadt

(fg) Fahrraddiebe waren am Freitagnachmittag in der Straße "Große Maingasse" unterwegs und klauten ein im Bereich der 20er-Hausnummern abgestelltes Pedelec. Der Eigentümer hatte sein schwarzes Fahrrad von Fischer gegen 14.50 Uhr an einem dortigen Café abgestellt und mit einem Felgenschloss gesichert. Als er eine halbe Stunde später weiterfahren wollte, war das Rad des Typs ETH 1401 verschwunden. Passanten sowie weitere Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 06182 8930-0.

Bereich Main-Kinzig

1. Einbruch durch die Kellertür - Hanau

(aa) Einbrecher waren von Samstag auf Sonntag in ein Einfamilienhaus in der Karl-Bierschenk-Straße eingedrungen. Hierfür hatten die Täter die Kellertür und ein Gitter davor aufgebrochen. Anschließend durchsuchten die Eindringlinge mehrere Zimmer, wobei noch nicht feststeht, was alles gestohlen wurde. Der Einbruch wurde Sonntagmorgen, gegen 9 Uhr, festgestellt. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

2. Räuber scheiterte und flüchtete - Erlensee/Langendiebach

(aa) Ein etwa 1,80 Meter großer und schlanker Räuber flüchtete am frühen Montagmorgen ohne Beute aus einer Spielhalle in der Rückinger Straße. Der Täter kam gegen 3 Uhr, hatte ein Reizstoffsprühgerät bei sich, sprühte einem Angestellten damit ins Gesicht und verlangte Geld. Der Mitarbeiter bewarf den Unbekannten jedoch mit Gegenständen, woraufhin dieser davonrannte. Der Räuber trug eine schwarze Mütze und ein Tuch vor dem Gesicht. Die Kriminalpolizei bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

3. Opel-Fahrer meldet sich nach Beschädigung eines dunklen VW - Geschädigter gesucht - Freigericht/Somborn

(as) Freitagnachmittag soll ein 53-jähriger Opel-Fahrer einen dunklen Volkswagen leicht beschädigt haben. Er meldete sich nachträglich bei der Polizei. Der Unfall soll sich gegen 14 Uhr in der Barbarossastraße Höhe der Hausnummer 4 ereignet haben. Nähere Angaben gibt es derzeit nicht. Der Fahrer des dunklen Volkswagen ist bislang nicht bekannt. Die Polizei bittet nun den Geschädigten sich bei der Polizeistation Gelnhausen unter 06051 827-0 zu melden.

4. Unbekannte sollen sich an junger Frau vergangen haben - Polizei sucht Zeugen - Wächtersbach

(neu) Wegen des Verdachts der Körperverletzung und möglicherweise auch eines sexuellen Übergriffes am Rande eines Straßenfestes in Wächtersbach ermittelt derzeit die Kriminalpolizei und sucht nach Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wollte eine 27 Jahre alte Frau aus Bad Orb kurz nach 2 Uhr am Rande des Festgeländes in der Nähe des Lindenplatzes in einem Gebüsch austreten. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sie dabei von einem oder mehreren Personen bedrängt wurde. Die Geschädigte stand an dem Abend unter Alkoholeinfluss und konnte gegenüber der Polizei nur vage Angaben machen. Sie wurde zunächst zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Zeugen, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06051 8720 zu melden.

5. Frauen gerieten in Streit - Wächtersbach

(neu) Aus noch unbekannten Gründen sind zwei Frauen in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Poststraße aneinandergeraten. Gegen 1.50 Uhr soll eine 25 Jahre alte Frau aus Wächtersbach auf dem Gehweg auf eine 24 Jahre alte Frau eingeschlagen haben, die ebenfalls aus Wächtersbach kommt. Warum die beiden jungen Damen in Streit gerieten, muss nun ermittelt werden. Die Polizei hat eine Anzeige wegen des Verdachts der Körperverletzung aufgenommen.

6. Einbrecher erbeuten Geld, Schmuck und Werkzeuge - Nidderau/Eichen

(fg) Unbekannte sind am Wochenende in ein Einfamilienhaus in der Friedhofstraße (einstellige Hausnummern) in Eichen eingebrochen und ließen Geld, Schmuck sowie Werkzeuge mitgehen. In der Zeit zwischen Freitagmorgen, 7 Uhr und Sonntagabend, 21.15 Uhr, hebelten die Täter ein Fenster auf und kletterten durch dieses ins Innere. Anschließend durchsuchten sie sämtliche Räume und flohen, nachdem sie ihre Beute eingesteckt hatten, über den Hauseingang. Hinweise zum Einbruch nimmt die Kriminalpolizei in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

Offenbach, 08.07.2019, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach