Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

05.07.2019 – 11:47

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Freitag, 5. Juli 2019

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Verletzte nach Brand in Klinikum verstorben - Offenbach

(neu) Nach dem Brand in der psychiatrischen Abteilung eines Offenbacher Klinikums am vergangenen Montag ist am Donnerstagabend eine 93 Jahre alte Patientin verstorben. Die Seniorin musste mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation behandelt werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt, Zweigstelle Offenbach, soll nun eine Obduktion die genauen Todesumstände der 93-Jährigen klären. Wie bereits berichtet, hatte am frühen Montagmorgen, gegen 5.10 Uhr, die Brandmeldeanlage Alarm ausgelöst und zu einem Großeinsatz von Polizei und Rettungsdiensten geführt. Noch am Tatort nahm die Polizei einen 39 Jahre alten Patienten unter dem dringenden Verdacht fest, für das Feuer verantwortlich zu sein. Er kam auf richterlichen Beschluss in eine Fachklinik. Der Aufenthaltsort der beiden Personen, die sich unmittelbar nach dem Brand vom Klinikgelände entfernt hatten, konnte zwischenzeitlich geklärt werden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern indes noch an.

2. Feuer im Wald - Offenbach

(aa) Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr rückten am Donnerstagnachmittag zu einem Feuer in Bürgel aus. Gegen 17 Uhr brannte es im Wald "Am Schneckenberg", wobei Laub und Geäst auf einer Fläche von etwa 600 Quadratmetern betroffen waren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, da Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann. Die Kripo bittet daher Zeugen, die verdächtige Personen in dem Bereich gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

3. Unbekannter masturbiert im Dreieichpark - Offenbach

(as) Ein Exhibitionist masturbierte am Donnerstagmittag gegen 12 Uhr in der Parkstraße im Dreieichpark in Offenbach. Eine 57-jährige Offenbacherin, die dort unterwegs war, musste sich das "Schauspiel" mit ansehen und zeigte die Tat später bei der Polizei an. Der Mann soll etwa 40 Jahre alt, von kräftiger Statur und vermutlich Pole gewesen sein. Er soll schwarze Sportbekleidung mit grünen Applikationen getragen und einen Rucksack mitgeführt haben. Er soll ein Fahrrad mitgeführt haben. Die Polizei bittet alle Zeugen, die den Vorfall mitbekommen haben und Hinweise zur Identität des Mannes geben können, sich unter der Rufnummer 069/8098-1234 bei der Kripo zu melden.

4. Fahrer verursacht Unfall während einer Verfolgungsfahrt - Zeugen gesucht - Dietzenbach

(as) Am Donnerstagnachmittag verursachte ein bislang Unbekannter einen Verkehrsunfall in der Bahnhofstraße, bei dem eine 44-Jährige leicht verletzt wurde. Gegen 14.20 Uhr wollte eine Streife der Stadtpolizei den Fahrer eines grünen Opel Astra einer Verkehrskontrolle unterziehen. Anstatt den Anhaltezeichen zu folgen, beschleunigte der bislang unbekannte Autofahrer seinen Wagen und floh mit stark überhöhter Geschwindigkeit. An der Einmündung zur Darmstädter Straße bog der Opelfahrer nach rechts ab, geriet in der Kurve in den Gegenverkehr und stieß mit dem schwarzen Polo einer 44-jährigen Dietzenbacherin zusammen. Unbeeindruckt setzte der Unbekannte seine Fahrt fort und entkam. Durch den Zusammenstoß erlitt die Polofahrerin Prellungen an Schulter und Oberarm. Es entstand ein Sachschaden von circa 4.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Auto oder Fahrer geben können. Sie werden gebeten, sich bei der Unfallfluchtgruppe unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

5. Einbruch in Garagenkomplex scheitert - Mühlheim am Main

(fg) Drei Unbekannte versuchten am frühen Freitagmorgen in einen Gargagenkomplex in der Straße "Südring" (10er-Hausnummern) einzudringen. Gegen 1.40 Uhr wurde ein Anwohner auf den Einbruchversuch aufmerksam. Die drei Männer rannten daraufhin in Richtung einer Großwäscherei davon. Zuvor versuchten sie wohl mit einer Schaufel eines der vier Garagentore aufzuhebeln. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Einer der Täter war etwa 1,90 Meter groß, hatte eine kräftige Statur und soll asiatisch ausgesehen haben. Weitere Zeugen, die etwas Verdächtiges gesehen haben, melden sich bitte bei der Kripo in Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Bereich Main-Kinzig

1. Mann zeigt sein Glied im Amtsgebäude - Gelnhausen

(as) Ein Mann soll am Donnerstagmorgen gegen 8.10 Uhr im Amtsgebäude der Stadt Gelnhausen sein Glied entblößt haben. Der 52-Jährige soll zunächst eine 50-jährige Angestellte der Stadt am Empfangstresen in aufdringlicher Art und Weise angesprochen und ihr anschließend sein Geschlechtsteil gezeigt haben. Die alarmierte Polizei konnte den Mann antreffen und seine Personalien feststellen. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren zu.

2. Ertappter Einbrecher flüchtete ohne Beute - Wächtersbach

(aa) Ein etwa 25 Jahre alter und 1,75 Meter großer Einbrecher flüchtete am Donnerstagnachmittag ohne Beute aus einem Haus in der Straße "An der Etzweide". Ein Bewohner hatte den Täter, der zuvor die Terrassentür aufgedrückt hatte, gegen 16.50 Uhr im Wohnzimmer ertappt. Der Unbekannte rannte sofort durch den Garten in Richtung Feld davon. Er war schlank und hatte kurze hellbraune Haare. Bekleidet war er mit einer grauen kurzen Hose und einem dunklen T-Shirt. Außerdem hatte er eine schwarze Sporttasche dabei. Die Kriminalpolizei in Gelnhausen ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 06051 827-0 zu erreichen.

Offenbach, 05.07.2019, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell