Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-PPKO: Transporter in Koblenz angezündet?

Koblenz (ots) - Am Mittwoch, 13.02.2019, 00.00 Uhr, wurden der Polizei mehrere brennende Transporter in ...

10.12.2018 – 14:42

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Montag, 10.12.2018

  • Bild-Infos
  • Download

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Polizei spendet für behinderte Menschen - Seligenstadt

(mm) Weit mehr als 500 Besucher folgten am Samstag der Einladung des Polizeipräsidiums Südosthessen sowie der Polizeiseelsorge zum vorweihnachtlichen ökumenischen Gottesdienst, der unter dem Motto "gemeinsam unterwegs" stand. Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte sowie Bürgerinnen und Bürger aus Nah und Fern lauschten in der Basilika zu Seligenstadt den vorweihnachtlichen Klängen des Landespolizeiorchesters. Sie verfolgten aufmerksam den Gottesdienst, der gemeinsam von Polizistinnen und Polizisten sowie der Pfarrerin Barbara Görich-Reinel (evangelische Polizeiseelsorge) und dem Pastoralreferenten Joachim Michalik (katholische Polizeiseelsorge) gestaltet wurde.

Die Kollekte kommt in diesem Jahr der Behindertenabteilung des Budo-Club-Mühlheim e. V. und dem Förderverein Behindertenhilfe Dreieich e. V. zu Gute. Ein Betrag von jeweils 925 Euro wurde am Ende des Gottesdienstes an Frau Heidi Schäfer (Dreieich) und Herrn Thomas Hofmann (Mühlheim) übergeben.

Hinweis: Zwei Bilder sind beigefügt. Bild 1: V.l. Pastoralreferent Joachim Michalik, Thomas Hofmann (Budo-Club- Mühlheim e. V.), Erster Polizeihauptkommissar Henry Faltin (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit), Heidi Schäfer (Förderverein Behindertenhilfe Dreieich e. V.) Polizeipfarrerin (Barbara Görich-Reinel) Bild 2: Thomas Hofmann (Behindertenabteilung Budo-Club-Mühlheim e. V.), Erster Polizeihauptkommissar Henry Faltin (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit), Heidi Schäfer (Förderverein Behindertenhilfe Dreieich e. V.)

2. Rollerfahrer bei Unfall verletzt - Polizei sucht Zeugen - Offenbach

(jh) Bereits vergangenen Donnerstagnachmittag ereignete sich in der August-Bebel-Straße in Offenbach ein Verkehrsunfall, bei dem ein 17-jähriger Frankfurter leicht verletzt wurde. Da der Unfallhergang bisher noch nicht zweifelsfrei feststeht, sucht die Polizei dringend Zeugen. Gegen 16.45 Uhr befuhr ein 76-jähriger Offenbacher die Kantstraße in Offenbach und wollte mit seinem Daimler den vorfahrtberechtigten August-Bebel-Ring überqueren. Dort soll ihm ein anderer Verkehrsteilnehmer mittels Handzeichen die Vorfahrt gewährt haben, da sich der Verkehr auf dem August-Bebel-Ring gestaut haben soll. Als der Offenbacher diesen überquerte, stieß er mit dem von rechts kommenden Rollerfahrer zusammen, der daraufhin stürzte und sich leicht verletzte. Der 17-Jährige wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Unfallzeugen und insbesondere der "Durchwinker", werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098 5200 bei der Polizei zu melden.

3. Diebe erbeuten rund 300 Liter Diesel - Offenbach

(jh) Den kompletten Inhalt des Tanks einer Sattelzugmaschine entwendeten Unbekannte in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf dem Parkplatz Hainbachtal an der Autobahn 3. Um dort seine Ruhezeit zu verbringen, hatte ein polnischer Lastwagenfahrer sein Fahrzeug am Sonntagmorgen gegen 01.20 Uhr auf dem direkt an der Autobahn gelegenen Parkplatz abgestellt. Als er gegen 9 Uhr seine Fahrt fortsetzen wollte, musste er jedoch feststellen, dass sich kein Kraftstoff mehr im Tank seiner Sattelzugmaschine befand. Unbekannte hatten diesen in der Zwischenzeit aufgebrochen und die darin befindlichen rund 300 Liter Diesel abgezapft. Der Fahrer hatte während der gesamten Zeit in seiner Kabine geschlafen und nichts von dem Diebstahl mitbekommen. Wer Hinweise auf die bislang unbekannten Täter geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 bei der Kriminalpolizei zu melden.

4. Unbekannte brechen in Büroräume ein - Offenbach

(fg) In die Büroräume eines Pflegedienstes im Lämmerspieler Weg (40er-Hausnummern) brachen Unbekannte in der Nacht zum Sonntag ein. Nach ersten Erkenntnissen hebelten die Einbrecher ein Fenster auf und kletterten durch dieses in die Räumlichkeiten. Anschließend durchsuchten sie mehrere Zimmer und nahmen Geld mit. Die Tatzeit liegt zwischen Samstagabend, 20 Uhr und Sonntagmorgen, 6 Uhr. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Kripo unter der Rufnummer 069 8098-1234.

5. Wer hat den Unfall gesehen? - Bundesstraße 45/Obertshausen

(av) Auf der Bundesstraße 45 kam es am Freitag in Fahrtrichtung Hanau zu einem Verkehrsunfall; der Verursacher flüchtete. Gegen 13.30 Uhr war ein 56-jähriger Lastwagenfahrer mit seiner roten Sattelzugmaschine in Richtung Hanau unterwegs; er fuhr auf dem rechten von zwei Fahrstreifen. Bei Obertshausen wechselte ein Gespann von links nach rechts und kollidierte hierbei mit dem Laster. Es entstand ein Schaden von 1.500 Euro. Anschließend fuhr der Fahrer des Gespanns weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Bei dem Gespann soll es sich um einen dunklen Kleinbus mit braunem Planen-Anhänger und OF-Kennzeichen gehandelt haben. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich unter 06183 91155-0 bei der Polizei zu melden.

6. Gerade einmal 20 Minuten - Dietzenbach

(av) Gerade einmal 20 Minuten hatte ein Aschaffenburger am Freitag seinen Wagen auf dem Parkplatz einer Bankfiliale in der Babenhäuser Straße abgestellt; in dieser Zeit beschädigte ein Unbekannter seinen Wagen und suchte anschließend das Weite. Zwischen 9.10 und 9.30 Uhr parkte der Mann seinen schwarzen BMW 3er. Ein Unbekannter beschädigte ihn vermutlich beim Ein- oder Ausparken an der Beifahrerseite. Der entstandene Sachschaden wird auf 3.000 Euro geschätzt. Zeugen, die Angaben zu dem Verursacher machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 bei der Unfallfluchtgruppe zu melden.

7. Einbrecher kamen über die Terrassentür - Dietzenbach/Hexenberg

(fg) Die Abwesenheit der Bewohner eines Einfamilienhauses in der Danziger Straße nutzten Einbrecher am Sonntag aus. Zwischen 15.30 und 19 Uhr hebelten die Unbekannten die Terrassentür des Hauses im Bereich der 20er-Hausnummern auf und gelangten ins Innere. Anschließend durchsuchten sie mehrere Räume und durchwühlten Schränke nach Beute. Mit einer Armbanduhr und Geld machten sich die Täter letztendlich davon. Hinweise nimmt die Kripo unter der Telefonnummer 069 8098-1234 entgegen.

8. Einsatz am Friedrich-Ludwig-Jahn-Platz - Langen

(fg) Am frühen Sonntagmorgen kam es gegen 2 Uhr zu einem gemeinsamen Einsatz von Feuerwehr und Polizei in der Jahnstraße am Friedrich-Ludwig-Jahn-Platz. Die Feuerwehr war zuvor gerufen worden, da bei einer Feier von angehenden Abiturienten in einer angrenzenden Halle Toiletten übergelaufen waren. Kurz darauf kamen Streifenbeamte der Polizei hinzu, um die Feuerwehrleute zu unterstützen; es soll zu Pöbeleien von offenbar alkoholisierten Feiernden gekommen sein. Gegen 2.30 Uhr verließ eine letzte Gruppe von etwa 10 Personen den Friedrich-Ludwig-Jahn-Platz, nachdem ein Platzverweis ausgesprochen wurde. Im Nachgang kam es zu keinen weiteren Störungen.

9. Einbrecher von Bewohner überrascht - Dreieich/Götzenhain

(jh) Einen Einbrecher, der sich Zugang zu seiner Wohnung in der Höllgartenstraße verschafft hatte, überraschte ein 31-Jähriger Dreieicher am Samstagabend, als er gerade nach Hause kam. Gegen 20.15 Uhr hatte ein bislang Unbekannter die Terrassentür der Erdgeschosswohnung im Bereich der einstelligen Hausnummern aufgehebelt und war durch diese in die Wohnung gelangt. Genau in diesem Moment kam jedoch der Wohnungsinhaber nach Hause, bei dessen Anblick der Unbekannte sofort und ohne Beute die Flucht ergriff. Der Einbrecher war vermutlich männlich und 1,60 m bis 1,70 m groß, von normaler Statur und mit einer blauen Jeans bekleidet. Außerdem hatte er entweder schwarze Haare oder trug eine schwarze Mütze. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf den unbekannten Täter geben können und bittet diese, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

10. Tankstelle überfallen - Egelsbach

(fg) Ein bislang Unbekannter überfiel am Sonntagabend eine Tankstelle in der Darmstädter Landstraße. Um 19.30 Uhr betrat der Maskierte den Kundenraum, bedrohte den allein anwesenden Kassierer verbal und verlangte die Herausgabe des Kasseninhalts. Mit seiner Beute flüchtete der Räuber anschließend zu Fuß. Er war etwa 1,80 Meter groß, trug einen blaugrauen Kapuzenpullover, eine helle Jeans, helle Schuhe, schwarze Handschuhe und eine Sonnenbrille. Zudem hatte er seine Nasen- und Mundpartie mit einem weißen Tuch verdeckt. Der Mitarbeiter blieb unverletzt. Zeugen des Vorfalls oder Hinweisgeber melden sich bitte bei der Kripo unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Bereich Main-Kinzig

1. Vier Einbrüche am Sonntag - Hanau

(av) Am Sonntag wurden der Polizei in Hanau insgesamt vier Einbrüche gemeldet. Zwischen 15 und 19 Uhr hebelten Einbrecher eine Terrassentür im Marie-Luise-Kaschnitz-Weg auf und entwendeten Schmuck und Bargeld. In der Riedstraße wurde zwischen 7.50 und 19.20 Uhr ein Fenster aufgehebelt und anschließend die Wohnung nach Beute durchsucht; auch hier stahlen die Einbrecher Bargeld und Schmuck. Mit der gleichen Tatbegehungsweise verschafften sich Unbekannte zwischen 14.15 und 19 Uhr Zutritt zu einer Wohnung in der Potsdamer Straße, wo sie es auf Schmuck und Bargeld abgesehen hatten. In der Stettiner Straße hebelten Einbrecher zwischen 17 und 18 Uhr eine Balkontür im Hochparterre auf. Im Anschluss durchsuchten sie die Wohnung, allerdings ist noch nicht bekannt, ob sie dabei auch etwas stahlen. Zu allen vier Einbrüchen sucht die Kriminalpolizei Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

2. Wohnungsbrand im ersten Stock - Maintal

(av) In einem Mehrfamilienhaus in der Brüder-Grimm-Straße brach am Sonntagabend ein Feuer aus; die Ermittlungen zur Brandursache dauern derzeit an. Gegen 18.30 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei alarmiert, da Anwohner im ersten Obergeschoss ein Feuer bemerkt hatten. Als die Rettungskräfte eintrafen, waren bereits alle Hausbewohner im Freien. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf etwa 50.000 Euro geschätzt, verletzt wurde niemand. Die Brandursachenermittler des Kriminalkommissariats 11 haben ihre Arbeit aufgenommen.

3. Anwohner ertappt Einbrecher - Maintal/Dörnigheim

(fg) Seltsame Geräusche ließen den Anwohner eines Einfamilienhauses in der Burgernickelstraße (20er-Hausnummern) am Samstagabend, gegen 18 Uhr, aus seinem Schlaf erwachen. Kurz zuvor waren zwei Unbekannte in das Wohnhaus eingedrungen, indem sie die Eingangstür aufgehebelt hatten. Sie begannen gerade die Räume zu durchsuchen, als sich die beiden ertappt sahen und sofort die Flucht antraten; nach ersten Erkenntnissen gingen die Einbrecher leer aus. Eine Nachbarin konnte die beiden Eindringlinge beobachten, wie sie zu Fuß in Richtung Breitscheidstraße rannten, kurz innehielten und anschließend in einen silbernen BMW einstiegen. In diesem, vermutlich handelte es sich um einen SUV, fuhren sie die Bonhoefferstraße entgegen der Einbahnstraße davon. Einer war zwischen 1,80 und 1,85 Meter groß, hatte eine schmale Statur und war komplett schwarz gekleidet. Der andere Unbekannte hatte eine "normale" Statur, dunkle Haare und war etwa 1,75 Meter groß; er trug dunkle Kleidung und hatte seinen Rollkragenpullover ins Gesicht gezogen, um unerkannt zu bleiben. Weitere Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben und Hinweise zu den Einbrechern sowie dem Fluchtfahrzeug geben können, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123.

4. Schnaps vom Weihnachtsmarkt entwendet - Bad Orb

(jh) Auf Hochprozentiges hatten es Unbekannte abgesehen, die sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag Zugang zu einem geschlossenen Verkaufsstand auf dem Bad Orber Weihnachtsmarkt verschafften und aus diesem sechs Spirituosenflaschen entwendeten. Hierfür entfernten die dreisten Diebe in der Zeit von Samstagabend, 22 Uhr, bis Sonntagmorgen, 9.15 Uhr, sogar das Wellblechdach sowie eine Seitenwand des Standes. Hinweise auf die unbekannten Täter liegen bislang nicht vor. Wer in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 06052 9148-0 bei der Polizei in Bad Orb zu melden.

5. Einbruch in Autowerkstatt - Hammersbach/Langen-Bergheim

(fg) Unbekannte sind am Wochenende in eine Autowerkstatt in der Straße "Am Schulzehnten" eingedrungen und ließen Werkzeuge sowie Reifen mitgehen. In der Zeit zwischen Freitagabend, 21.30 Uhr und Samstagmorgen, 6.10 Uhr, brachen die Diebe ein Rolltor auf und durchsuchten die Werkstatt. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter mit einem Transporter vorfuhren, um ihre Beute zu verladen. Zeugen, die im Tatzeitraum etwas Verdächtiges beobachtet haben, melden sich bitte in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123.

Offenbach, 10.12.2018, Pressestelle, Felix Geis

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell