Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 07.12.2018: Widerstand geleistet+++Schlägerei mitten auf der Straße+++Mehrere Felder Leitplanken bei Unfall beschädigt

Gießen (ots) - Gießen: Widerstand geleistet

Gegen einen polizeibekannten 43 - Jährigen hat die Polizei am Donnerstag gleich zwei Strafverfahren eingeleitet. Der Mann sollte am Mittag in der Marktlaubstraße einer Personenkontrolle unterzogen werden. Dabei wehrte sich der 43 - Jährige. Offenbar wollte er die mitgeführten Drogen vor einer Sicherstellung vernichten. Die Beamten fanden bei ihm geringe Mengen an Heroin. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Lich: Schlägerei mitten auf der Straße

Offenbar um Drogengeschäfte ging es am Donnerstag, gegen 18.00 Uhr, während einer Schlägerei in der Höhlerstraße in Lich. Ein 41 - Jähriger hatte sich mit einem bislang unbekannten Mann in die Haare bekommen und dann geprügelt. Bei den ersten Ermittlungen stellte es sich heraus, dass es bei dem Streit wohl um Drogen ging. Die Beamten konnten den 41 - Jährigen noch kontrollieren und stellten bei ihm Drogen sicher. Die andere beteiligte Person konnte flüchten. Es soll sich um einen "Russlanddeutschen" handeln. Er soll etwa 35 Jahre alt und schmal sein. Er soll eine Wollmütze getragen haben und mit russischem Akzent gesprochen haben. Zeugen, die etwa von dem Vorfall mitbekommen haben, werden gebeten, die Kriminalpolizei anzurufen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: An Fenster gehebelt

Offenbar auf den Inhalt von Spielautomaten hatten es Unbekannte am frühen Freitagmorgen im Schiffenberger Weg abgesehen. Die Unbekannten hatten vergeblich an einem Fenster gehebelt und versucht, in eine Spielhalle einzudringen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Scheibe hält stand

Trotz massiver Gewalteinwirkung haben es Einbrecher am Freitag, gegen 02.50 Uhr, nicht geschafft, eine Fensterscheibe eines Schmuckgeschäftes am Ludwigplatz zu durchschlagen. Die Täter hatten mit einem massiven Gegenstand mehrfach gegen die Scheibe des Geschäftes geschlagen und dabei einen Schaden von mehreren hundert Euro verursacht. Nach dem gescheiterten Versuch flüchten sie in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Mehrere Autos beschädigt

Am Montag wurde auf einem Firmengelände in der Möserstraße in Wieseck festgestellt, dass Unbekannte dort in den Tagen zuvor acht dort abgestellte Fahrzeuge beschädigt hatten. Die Unbekannten hatten offenbar mit einem Gegenstand die Fahrzeugseiten zerkratzt. Der Schaden liegt bei mehreren tausend Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Versuchter Diebstahl eines Kleinbusses

Einiges an Schaden angerichtet haben Unbekannte zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen an einem in der Südanlage abgestellten Kleinbus. Die Unbekannten hatten das Heckfenster des blauen Fahrzeuges eingeschlagen und dann offenbar versucht, das Fahrzeug kurzuschließen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Graffiti an Garage

Einen Schaden von mehreren hundert Euro haben Unbekannte am Donnerstagnachmittag an einer Garage im Waldbrunnenweg verursacht. Die Unbekannten hatten mittels schwarzer Farbe das Garagentor beschmiert. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Verkehrsunfälle:

Lollar: Knapp 10.000 Euro Sachschaden

Ein 61-jähriger Mann aus dem Landkreis Groß-Gerau war an Nikolaustag, gegen 15 Uhr, mit seinem grauen Seat auf der B3 von Staufenberg nach Marburg unterwegs. Aus offenbar gesundheitlichen Problemen kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte 6 Felder Leitplanke, riss dann das Auto wieder auf die Fahrbahn und kam anschließend erneut von der Straße ab. Dabei überfuhr er ein Grünstreifen und stieß gegen die Halterung eines Verkehrsschildes. Die Halterung wurde dadurch aus der Verankerung gerissen und das Schild folg auf die Straße. Bei dem Crash wurde der Fahrer leicht verletzt. Zur weiteren Abklärung der Symptome wurde er in die Marburger Uniklinik gebracht. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Biebertal: 12.000 Euro teure Kettenreaktion

Am Donnerstag (06.12.2018) bog eine 22-jährige Ford-Fahrerin aus Biebertal auf der Bieberstraße kommend nach rechts auf die Gießener Straße ein, um ihre Fahrt anschließend in Fahrtrichtung Gießen fortzusetzen. Dort kam ihr dann nach eigener Aussage ein anderer PKW auf ihrer Fahrbahnseite entgegen. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich sie nach rechts aus und stieß dabei mit ihrer Fahrzeugfront gegen das Heck des am Fahrbahnrand parkenden PKW eines 23-jährigen Mann aus Rabenau. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der parkende Clio zirka sechs Meter nach vorne geschoben und stieß anschließend mit seiner Fahrzeugfront gegen den Pfosten einer dortigen Hofeinfahrt. Der vermeintliche Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Hinweise zu dem Fahrer und dessen PKW nimmt die Polizeistation Gießen Nord, unter 0641-7006-3755, entgegen.

Wettenberg - Verlorene Reifendecke verursacht 3.000 Euro Schaden

Ein 55-jähriger Mann aus Eberswalde war am Mittwoch (05.12.2018), um 18:50 Uhr, mit seinem Sattelzug auf der A 480 von Wettenberg zum Gießener Nordkreuz unterwegs. Plötzlich löste sic h am Auflieger hinten links eine Reifendecke ab und blieb auf der Fahrbahn liegen. Der LKW-Fahrer blieb am Parkplatz Silbersee stehen und lief zu dem verlorenen Fahrzeugteil, um dieses von der Fahrbahn zu entfernen. Ein 55-jährige Fahrer eines Audi A 5 fuhr jedoch zuvor gegen die auf der Fahrbahn liegende Reifendecke und beschädigte so einen Sportback. Verletzt wurde niemand. Hinweise bitte an die Polizeiautobahnstation in Butzbach unter der Rufnummer 06033 - 7043 5010.

Gießen: War Fahrschulauto an Unfallflucht beteiligt?

Am Montag, gegen 12.15 Uhr, kam es in der Frankfurter Straße in Gießen zu einer Unfallflucht, bei der ein Fahrschulfahrzeug beteiligt gewesen sein soll. Im Bereich einer Parkbucht musste ein 53 - Jähriger aus Gießen mit seinem 3er BMW anhalten. Offenbar hatte der Fahrer eines 2 er BMW dies nicht bitbekommen und fuhr beim Ausparken gegen der 3 - BMW. Dabei entstand ein Schaden von mehreren Hundert Euro. Nach einem kurzen Gespräch, an dem auch der mutmaßliche Fahrlehrer beteiligt war, fuhr das Fahrschulauto davon. Ein Verfahren wegen Verdacht einer Unfallflucht wurde eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Lollar: Unfallflucht in der Straße Schur

In der Straße "Schur" kam es am Mittwoch, zwischen 08.00 und 14.00 Uhr, zu einer Unfallflucht. Dabei wurde ein weißer BMW an der vorderen rechten Seite beschädigt. Der Verursacher hatte nach dem Zusammenstoß das Weite gesucht. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: