Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen

16.10.2019 – 12:58

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0651 --Erneut Trickbetrüger unterwegs--

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen-Walle/- Obervieland/-Hemelingen,
Zeit: 	14.10.2019 und 15.10.2019 

Trickbetrüger verschafften sich am Montag und Dienstag in Hemelingen, Obervieland und Walle Zugang zu Wohnungen von Senioren. In zwei Fällen erbeuteten sie Schmuck und Bargeld in zwei weiteren Fällen blieben sie erfolglos.

Am Montagvormittag klingelte gegen 11:30 Uhr ein Unbekannter an der Tür eines 81-Jährigen in der Hermann-Osterloh-Straße und gab sich als Gebrauchtwarenhändler aus. Um nach möglicher Ware zu schauen, ging der Senior mit ihm auf den Dachboden. Nachdem sie sich dort über den Verkauf von zwei Sachen einig geworden waren, brachte der vermeintliche Händler diese zurück in die Wohnung, während der 81-Jährige wartete. Als der Senior nachschaute, musste er feststellen, dass der Mann ihm Goldschmuck entwendet hatte.

Zwei weitere Fälle mit ähnlicher Vorgehensweise ereigneten sich am Dienstagnachmittag in der Hammarskjöldstraße in Bremen Arsten kurz hintereinander. Hier verließen die falschen Händler die Wohnungen allerdings ohne Beute.

In der Bürgermeister-Deichmann-Straße nutzte ein Betrüger die Hilfsbereitschaft einer 65-Jährigen aus. Er klingelte an ihrer Tür mit einer Dose Katzenfutter in der Hand und bat um einen Dosenöffner. Während die Bewohnerin ihm in der Wohnung einen Dosenöffner gab, konnte ein zweiter Täter eine größere Menge Bargeld aus ihrem Portemonnaie entwenden.

Der Trickbetrüger in Hemelingen wird von dem 81-Jährigen wie folgt beschrieben:

   - Kräftig und etwa 35 Jahre alt
   - Dunkle, kurze Haare
   - Sprach Deutsch ohne Akzent
   - Er trug eine braune Jacke
   - Etwa 175 cm groß 

Die beiden Täter in Walle beschrieb die Dame wie folgt:

Täter 1: 25 - 30 Jahre alt; 170cm groß; Schlanke Statur; Schwarze Haare; Sprach gebrochenes Deutsch

Täter 2: 170 cm groß; Schlanke Statur; Kurze, schwarze Haare; trug eine Kappe und eine dunkelgraue Jogginghose

Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter 0421-362 3888 zu melden.

   Die Polizei Bremen rät:
   - Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Bestellen Sie 
     Unbekannte zu einem späteren Zeitpunkt wieder, wenn eine 
     Vertrauensperson anwesend ist.
   - Wehren Sie sich energisch gegen zudringliche Besucher, sprechen 
     Sie sie laut an oder rufen Sie um Hilfe.
   - Treffen Sie mit Nachbarn, die tagsüber zu Hause sind, die 
     Vereinbarung, sich bei unbekannten Besuchern an der Wohnungstür 
     gegenseitig Beistand zu leisten.
   - Verlangen Sie von Amtspersonen grundsätzlich den Dienstausweis 
     und prüfen Sie ihn sorgfältig auf Druck, Foto und Stempel. Rufen
     Sie im Zweifel vor dem Einlass die entsprechende Behörde an. 
     Suchen Sie deren Telefonnummer selbst heraus.
   - Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die Sie selbst 
     bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt 
     worden sind. Das gleiche gilt für vermeintliche Vertreter der 
     Stadtwerke. Mehr dazu auch unter www.polizei-beratung.de. 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen
Weitere Meldungen: Polizei Bremen