Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen

19.02.2019 – 10:16

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0126 --Falsche Polizisten erbeuten Geld bei Verkehrskontrolle--

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen, Bundesautobahn 27
Zeit: 	18.02.19, 15.15 Uhr 

Zwei falsche Polizisten erbeuteten am Montagnachmittag bei einem dreisten Überfall auf der Autobahn 27 die Einnahmen eines 34 Jahre alten Tankstellenpächters. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Der 34-Jährige fuhr gegen kurz nach 15 Uhr mit seinem Wagen von der Neuenlander Straße über die B 6 auf die A 27 in Fahrtrichtung Bremerhaven. Plötzlich überholte ihn ein schwarzer Mercedes. Der Beifahrer öffnete das Fenster, zeigte dem Fahrer eine Winkerkelle und lotste den Bremer auf den Parkplatz Fahrwiesen. Die Männer stiegen aus ihrem Auto, einer trug auf seinem Pullover ein Klettschild mit dem Aufdruck POLIZEI, sein Komplize trug eine Warnweste mit POLIZEI-Aufschrift sowie eine Mütze mit der Aufschrift POLIZEI.

Das Duo verlangte von dem 34 Jahre alten Mann den Führerschein und den Fahrzeugschein und fragte nach größeren Bargeldsummen. Der Bremer bejahte die Frage, da er Einnahmen aus seiner Tankstelle mit sich führte. Die falschen Polizisten sagten, dass sie das Geld zählen müssten. Der Kontrollierte händigte seine Geldtasche aus und einer der beiden Männer zählte die Scheine im "Zivilwagen". Der Komplize versuchte unterdessen die Verkehrskontrolle fortzusetzen. Der 34-Jährige weigerte sich jedoch, da er sein Geld im Auge behalten wollte. Daraufhin besprühte ihn der Betrüger mit Reizgas, nahm den Mann in den Schwitzkasten und stieß ihn vom Fahrzeug weg. Anschließend raste das Duo in Richtung Bremerhaven davon. Der Tankstellenpächter erlitt bei dem Überfall eine Augenverletzung und wurde von einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die falschen Polizisten wurden als etwa 30 bis 40 Jahre alt und 170 bis 175 Zentimeter groß beschrieben. Beide hatten kurze schwarze Haare und einen dunklen Teint. Laut Aussage des Bremers sprachen sie deutsch mit einem Akzent, der von ihm als türkisch eingeschätzt wurde. Das Duo flüchtete mit einem schwarzen Mercedes, an dem sich gestohlene Kennzeichen befanden: OL-JB 697. Hinweise auf die Täter oder das Fahrzeug nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421 3623888 entgegen.

Die Polizei warnt: Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel Polizisten, den Dienstausweis. Rufen Sie beim geringsten Zweifel selbst bei der Behörde an. Die Polizei wird Sie nicht um Geldbeträge bitten.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen
Weitere Meldungen: Polizei Bremen