Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mönchengladbach

25.09.2019 – 15:53

Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Übergriff auf 23-Jährigen nach Fußballspiel - Polizei ermittelt u.a. wegen gefährlichen Eingriffs in Straßenverkehr und gefährlicher Körperverletzung

POL-MG: Übergriff auf 23-Jährigen nach Fußballspiel - Polizei ermittelt u.a. wegen gefährlichen Eingriffs in Straßenverkehr und gefährlicher Körperverletzung
  • Bild-Infos
  • Download

Mönchengladach (ots)

Am Sonntag, 22. September 2019, gegen 18:40 Uhr, ist ein 23-jähriger Mann aus Mönchengladbach im Bereich Hehnerholt vermutlich aufgrund eines Missverständnisses Opfer einer Körperverletzung, Sachbeschädigung und eines Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr geworden. Vorgeschichte dieses Vorfalles war, dass der Mann mit seinem Werbefahrzeug unterwegs war und seine Tätigkeit fotografisch dokumentierte. Dies sei Fans von Borussia Mönchengladbach aufgefallen und sauer aufgestoßen, die offenbar annahmen, dass er sie fotografieren würde. Als der Mann mit seinem auffälligen, schwarzen Werbefahrzeug erneut auf der Straße Hehnerholt (Höhe Vereinsheim der Ultras) auf eine Fußgruppe von Fans geriet, wurde er offenbar wiedererkannt, angehalten und konfrontiert.

Er gab an, dass er unvermittelt durch die geöffnete Fensterscheibe einen Schlag gegen die Schläfe bekommen habe. Aus lauter Angst habe er daraufhin mit seinem Klein-Lkw über die Straße Hehnerholt und Immelmannstraße Richtung Monschauer Straße die Flucht ergriffen. Mit einem gelben Kleinwagen hätten ihn Fans unmittelbar verfolgt. Er sei von dem Auto überholt worden und an der Kreuzung Immelmannstraße/Hensgesweider Weg ausgebremst worden. Der Geschädigte konnte dennoch weiter flüchten, wurde aber erneut verfolgt. An der Kreuzung Monschauer Straße/Immelmannstraße musste er bei Rot halten. Mehrere Personen seien sein Fahrzeug angegangen und hätten auf den Klein-Lkw eingeschlagen. Ein Mann hätte mit einem Feuerlöscher die Scheibe der Beifahrertüre eingeschlagen und den Inhalt des Feuerlöschers in Innenraum des Klein-Lkw entleert.

Der 23-Jährige mußte aufgrunddessen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Nach dieser Tat flüchteten die Täter und konnten zunächst unerkannt entkommen. Die Polizei hat zwischenzeitlich einen 19-Jährigen ermittelt, der Nutzer des gelben Kleinwagens ist.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass weitere Fahrzeuge an dem Übergriff beteiligt waren. Zeugen haben einen schwarzen Audi A3 vor Ort gesehen. Wer kann Angaben zu dem Tatgeschehen, insbesondere zu der Tatbeteiligung des schwarzen Audi A3 und der Tatverdächtigen machen? Die Polizei Mönchengladbach sucht nun dringend weitere Zeugen der beiden Vorfälle. Sachdienliche Hinweise erbeten an 02161 29-0.

Von meinem iPad gesendet

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 10 222
Fax: 02161/29 10 229
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
https://moenchengladbach.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach
Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach