Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HB: Nr.: 0202 --Entschärfung von zwei Fliegerbomben--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Borgfeld, Hinter dem Großen Dinge Zeit: 19.03.2019, ab 11.30 Uhr Am ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

15.03.2019 – 02:45

Polizei Gütersloh

POL-GT: Verkehrsunfall mit fünf verletzten Personen

Gütersloh (ots)

Herzebrock-Clarholz (KB) Am Donnerstagnachmittag (14.03.) ereignete sich im Bereich der Kreuzung Greffener Straße und der Straße Oelkerort im Ortsteil Clarholz ein schwerer Verkehrsunfall mit insgesamt fünf verletzten Personen.

Gegen 16.10 Uhr fuhr ein 24jähriger Beelener mit einem Pkw (Fiat) auf der Straße Oelkerort und beabsichtigte die Greffener Straße geradeaus in Richtung Schwarzer Weg zu überqueren.

Hierbei achtete er nicht auf einen Pkw (Opel) einer 23jährigen Harsewinklerin, die auf der Greffener Straße aus Richtung Clarholz in Richtung Greffen fuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Der 24jährige Beelener schleuderte anschließend mit seinem Fiat Bravo gegen einen hölzernen Strommasten. Hierdurch wurde ein Mitfahrer des Fahrzeugs in dem Bereich der hinteren linken Fahrgastzelle des Fiat eingeklemmt. Der 23jährige Beifahrer aus Rheda-Wiedenbrück konnte durch die Rettungskräfte der Feuerwehr aus dem Pkw geborgen und anschließend durch einen Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

Die weiteren Mitfahrer in dem Fiat Bravo, ein 20jähriger Mann aus Herzebrock-Clarholz und eine 22jährige Bielefelderin, wurden wie der Fahrer selber leicht verletzt und ebenfalls in umliegenden Krankenhäuser gebracht.

Die 23jährige Opel-Fahrerin aus Harsewinkel wurde bei dem Unfall leider auch schwer verletzt und ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Die Unfallstelle war für die Rettungsmaßnahmen, die Unfallaufnahme und die anschließende Bergungsmaßnahmen bis gegen 18.00 Uhr gesperrt.

Die Feuerwehr war mit insgesamt drei Notärzten, vier Rettungswagen, dem Löschzug der freiwilligen Feuerwehr Herzebrock-Clarholz und einem Rettungshubschrauber an dem Unfallort. Die Polizei war mit insgesamt fünf Streifenwagen vor Ort.

Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ungefähr 17000 Euro.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gütersloh