Polizei Gütersloh

POL-GT: Schwelbrand nach Arbeiten an Wohnhaus

Gütersloh (ots) - Schloß Holte-Stukenbrock (HL) - In den Abendstunden des Donnerstags, 29.11.2018 kam es am Kleeweg in Stukenbrock zu einem Brand eines Einfamilienhauses.

Gegen 21:15 Uhr bemerkten der 38-jährige Hauseigentümer und seine 39-jährige Ehefrau zunächst Brandgeruch im Inneren des Hauses. Von außen waren zudem Rauchschwaden erkennbar.

Die umgehend alarmierten Feuerwehrkräfte stellten als Ursache einen Schwelbrand in der Gebäudedämmung fest. Die Löscharbeiten gestalteten sich umfangreich und langwierig, da sich die entstandene Glut unterhalb des Außenputzes stetig hindurchfraß.

Nach ersten polizeilichen Ermittlungen war es nach gewerblichen Schweißarbeiten auf dem Gebäudedach am Nachmittag zu einem unbemerkten Übergreifen der Funken auf das bereits verbaute Material gekommen.

Die vierköpfige Familie blieb unverletzt. Das Gebäude gilt allerdings vorerst als unbewohnbar. Es entstand immenser Sachschaden, welcher bisher noch nicht genau beziffert werden kann. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gütersloh

Das könnte Sie auch interessieren: