Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

LKA-SH: Zeugenaufruf nach Zünden illegaler Pyrotechnik

Kiel (ots) - In der vergangenen Nacht zündeten um 01.15 Uhr bislang unbekannte Täter illegale Pyrotechnik auf dem Besucherparkplatz vor dem Polizeirevier in Pinneberg. Der extrem laute Knall ging mit einem hellen Lichtblitz und einer anschließenden Rauchentwicklung einher. Drei der dienstversehenden Beamten erlitten ein Knalltrauma, blieben aber dienstfähig. Sachschäden entstanden nicht. Die Beamten leiteten sofort eine Nahbereichsfahndung ein, konnten den oder die Täter aber nicht fassen. Im Zuge der Tatortaufnahme konnte festgestellt werden, dass in zwei Fällen illegale Pyrotechnik gezündet wurde, ein Sprengkörper aber nicht explodierte. Ein Sprengkörper befand sich noch am Ort und wurde vom alarmierten Kampfmittelräumdienst des Landeskriminalamtes in der Nacht sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen übernehmen die Sprengstoffermittler des Landeskriminalamtes. Wir bitten Zeugen, die auffällige Beobachtungen sowohl vor als auch nach der Explosion gemacht haben, sich mit dem Landeskriminalamt unter Telefon 0431 160-61111 oder über den Polizeiruf 110 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:
Landeskriminalamt Schleswig-Holstein
Stefan Jung
Telefon: 0431/160-4050
E-Mail: Presse.Kiel.LKA@Polizei.LandSH.de

Original-Content von: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

Das könnte Sie auch interessieren: