Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg

25.03.2004 – 13:41

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Bornhöved/Seekamp - Verkehrsunfälle beschäftigen Polizei ö

    Bad Segeberg (ots)

Bornhöved - Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es gestern Abend, gegen 18.20 Uhr, auf der Bundesstraße 404 in Höhe Bornhöved.

    Nach jetzigem Stand der Ermittlungen hatte ein 20 Jahre alter Pkw- Fahrer versucht, von der Segeberger Landstraße links in die Bundesstraße 404 einzubiegen.

    Dabei übersah er offensichtlich einen 52-jährigen Mann aus Preetz, welcher mit seinem VW Bus vorfahrtsberechtigt die Bundesstraße 404 in Richtung Kiel befuhr.

    Im Einmündungsbereich prallte der VW Bus in die Fahrerseite des einbiegenden Pkw.

    Der 20 Jahre alte Pkw-Fahrer wurde schwer verletzt in die Universitätsklinik Kiel eingeliefert. Lebensgefahr besteht nicht.

    Der Fahrer des VW Busses blieb unverletzt.

    Während der Unfallaufnahme und der erforderlichen Aufräumarbeiten musste die Bundesstraße 404 bis ca. 20.00 Uhr voll gesperrt werden.

    Seekamp - In den frühen Morgenstunden des heutigen Donnerstag, gegen 00.40 Uhr, wollte der 39 Jahre alte Fahrer eines Pkw Fiat in Seekamp von der Landesstraße 161 rechts in die Kreisstraße 72 Richtung Glasau abbiegen.

    Der nachfolgende 23 Jahre alte Fahrer eines Pkw Mazda erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den abbiegenden Fiat auf.

    An beiden Fahrzeugen entstand jeweils leichter Sachschaden.

    Was das angeht, sind die Unfallbeteiligten noch einmal glimpflich davon gekommen.

    Dennoch wird der 23-jährige Unfallverursacher noch längere Zeit an den Unfallfolgen zu knabbern haben. Bei der Unfallaufnahme stellten die herbei gerufenen Polizeibeamten bei ihm nämlich eine deutliche Alkoholfahne fest.

    Ein an Ort und Stelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,46 Promille. Die Entnahme einer Blutprobe und Beschlagnahme des Führerscheins waren die zwangsläufigen Folgen.


ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Horst-Peter Arndt
Telefon: 04551-884 202
Fax: 04551-884 239

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung