Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt - Raub an Schüler aufgeklärt

    Bad Segeberg (ots) - Bereits am Sonnabend, den 06. 03. 2004, wurden gegen 16.30 Uhr am Harksheider Markt zwei Schüler (15 und 17 Jahre alt), nachdem sie zuvor bei einer dortigen Bank Geld aus einem Geldautomaten abgehoben hatten, von drei Jugendlichen abgefangen.

    Die drei Jugendlichen bedrängten die Geschädigten sofort und forderten die Herausgabe von Bargeld.

    Als sich die Schüler weigerten, wurden diese von einem der Täter ins Gesicht geschlagen und anschließend mit einem aufgeklappten Taschenmesser bedroht. Diese sehr bedrohlichen Situation führte dazu, dass einer der geschädigten Schüler zeigte, wo in seiner Kleidung sich seine Geldbörse befindet.

    Einer Täter griff in die Jacke, zog das Portemonnaie hervor und entnahm diesem das Bargeld (5,- Euro). Dem zweiten Schüler raubten die Täter 2,- Euro.

    Abschließend wurden den Geschädigten weitere Misshandlungen angedroht, wenn diese den Vorfall bei der Polizei melden würden.

    Derart eingeschüchtert trauten sich die Schüler erst Tage später, bei der Polizei eine Anzeige zu erstatten.

    Zwischenzeitlich konnten die drei Täter (16 und 17 Jahre alt), alle stammen aus Norderstedt, ermittelt werden.

    Während einer der Jugendlichen die Tat in groben Zügen gestanden hat, bestreitet ein zweiter trotz erdrückender Beweislast jegliche Tatbeteiligung. Der dritte im Bunde befindet sich zur Zeit nicht in Norderstedt und konnte daher noch nicht von der Kriminalpolizei vernommen werden.

    Aufgrund der von den Tätern gezeigten Brutalität und der ausgeprägten kriminellen Energie muss davon ausgegangen werden, dass diese noch weitere Straftaten begangen haben, die aber bisher noch nicht angezeigt wurden.

    Es steht zu vermuten, dass auch diese Opfer entsprechend eingeschüchtert wurden und Angst vor weiteren Repressalien der Täter haben.

    Die Polizei Norderstedt bittet die Geschädigten möglicher weiterer Raubstraftaten, sich umgehend an die Polizei zu wenden. Nur dann können die Täter durch die polizeilichen und die sich anschließenden gerichtlichen Maßnahmen in ihre Schranken verwiesen werden können.

    Hinweise erbittet die Kriminalpolizeiaußenstelle Norderstedt unter Tel. 040/528060.

ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Horst-Peter Arndt
Telefon: 04551-884 202
Fax: 04551-884 239

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: