Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg

10.12.2019 – 10:52

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Bokholt-Hanredder
A23 - Verkehrsunfall mit lebensgefährlich verletzter Person

Bad Segeberg (ots)

Am Montag, den 9. Dezember 2019, ist es auf der Autobahn 23 in Höhe Bokholt-Hanredder zu einem Verkehrsunfall zwischen einem VW Bus und einem Unimog gekommen. Drei Personen wurden verletzt, eine davon lebensgefährlich.

Kurz nach 21 Uhr befuhr ein 67-Jähriger aus dem Kreis Steinburg mit seinem Unimog den Hauptfahrstreifen der A23 in Richtung Heide. Von hinten näherte sich ein 54-Jähriger aus dem Landkreis Harburg mit einem VW Bus. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr der VW Bus in das Heck des Unimog. Der 54-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Kräfte der Feuerwehr befreiten den Fahrer aus dem Fahrzeug. Anschließend wurde er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Der 67-jährige Unimogfahrer wurde schwer verletzt. Seine 61-jährige Beifahrerin verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten beide mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Für die Rekonstruktion des Unfallhergangs hat die Polizei einen Sachverständigen hinzugezogen.

Die Autobahn 23 war für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme für rund sechs Stunden voll gesperrt. Der Sachschaden wird auf zirka 100.000 Euro geschätzt.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Steffen Büntjen
Telefon: 04551-884-2024
Handy: 0160-93953921
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg