Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-DO: Lisa - wo bist Du?

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0334 Lisa - wo bist Du? Die Dortmunder Polizei sucht nach der 18-jährigen Lisa ...

15.02.2019 – 13:15

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Elmshorn, Barmstedt
Polizei Elmshorn klärt Serie von Automatenaufbrüchen

Bad Segeberg (ots)

Der Polizei Elmshorn gelang es, diese Woche eine Serie von Automatenaufbrüchen aufzuklären.

In der Nacht von Sonntag auf Montag, den 11.02.19, nahmen Beamte vom Polizeirevier Elmshorn einen 20 - jährigen Barmstedter nach einem versuchten Geldautomatenaufbruch in der Kurt -Wagner- Straße in Elmshorn, vorläufig fest. Er hatte versucht, einen Geldautomaten mit einer Flex aufzubrechen. Die Kriminalpolizeistelle Elmshorn übernahm die Ermittlungen. Im Laufe der Woche konnten dem Täter weitere Straftaten nachgewiesen werden. Hierzu zählen vier Aufbrüche von Fahrkartenautomaten an der AKN - Haltestelle Bokholt- Hanredder im Herbst 2018, bei denen er jeweils dreistellige Bargeldbeträge entwendete. In den weiteren Vernehmungen räumte der Täter darüber hinaus diverse Aufbrüche von Zigarettenautomaten im Stadtgebiet Barmstedt und Umgebung ein. In einigen Fällen entwendete er auch komplette Zigarettenautomaten. Die Taten wurden beginnend mit dem Jahr 2018 bis zum Januar 2019 verübt. Die Beute war hierbei überwiegend Bargeld. Im Rahmen von Durchsuchungen beim Täter fanden die Polizeibeamten unter anderem einen hohen vierstelligen Bargeldbetrag, den sie sicherstellten. Zur Herkunft des Geldes räumte der 20-Jährige ein, dass es sich zu einem großen Teil um Beute handelt.

Der Beschuldigte wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen und er bisher polizeilich nicht in Erscheinung getreten war. Die Staatsanwaltschaft Itzehoe leitete ein vorrangiges Jugendverfahren ein.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Westphal
Telefon: 04551 884 - 2022
E-Mail: silke.westphal@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung