Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Bad Segeberg/Pinneberg - Einbrüche am Wochenende

Bad Segeberg (ots) - In den Kreisen Segeberg (9) und Pinneberg (14) ist es am vergangenen Wochenende zu insgesamt 23 Einbruchstaten gekommen.

Im Kreis Segeberg schlugen Täter fünfmal in Norderstedt, dreimal in Kaltenkirchen sowie einmal in Boostedt zu.

Im Pinneberger Kreisgebiet verteilten sich die Taten auf Pinneberg (3), Appen (2), Halstenbek (2), Bilsen und Bönningstedt. Weiterhin waren Uetersen (3), Tornesch und Haselau betroffen.

Von den genannten Einbrüchen blieb es bei fünf Taten lediglich beim Versuch.

In Appen verschafften sich die Täter mit einer Leiter des Geschädigten einen möglichen Fluchtweg von einem Balkon, drangen allerdings durch ein anderes Fenster gewaltsam ein.

Die Polizei appelliert in diesem Zusammenhang an Hausbesitzer im eigenen Interesse ihr Grundstück kritisch hinsichtlich des Einbruchschutzes zu überprüfen:

   -	Verschließen Sie bitte auch Ihre Schuppen oder Gartenhäuser, um 
den Tätern den Zugriff auf mögliches Einbruchswerkzeug oder Leitern 
zu erschweren. -	Schließen Sie Türen und Fenster immer vollständig! -
Lassen Sie bitte Licht brennen und täuschen Anwesenheit vor. -	 
Bewuchs schafft einerseits Privatsphäre, bietet anderseits 
Sichtschutz für Täter. 

Weitere Informationen zum Thema "Einbruchschutz" erhalten Sie im Internet unter www.polizei-beratung.de sowie auf jeder Polizeidienststelle.

Nach einer Tat in Halstenbek gelang den Fahndern am Freitagabend die Festnahme zweier Tatverdächtiger. Gegen 21:11 Uhr stellte der Bewohner eines Einfamilienhauses im Olenmoorweg bei seiner Rückkehr einen Einbruch in das Wohnhaus fest und alarmierte die Polizei.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnten Beamte eine Person und wenig später einen abgeparkten Pkw mit einem weiteren Mann im Nahbereich feststellen.

Aufgrund widersprüchlicher Angaben der Angetroffenen ergab sich schließlich ein Anfangsverdacht gegen die 39 und 46 Jahre alten Männer, so dass die Beamten beide vorläufig festnahmen.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Polizisten die beiden Männer. Die Ermittlungen der SOKO Wohnung dauern an.

Die Polizeidirektion Bad Segeberg wird auch weiterhin insbesondere durch erhöhte Präsenz, Kontrollen und Präventionsveranstaltungen den steigenden Einbruchszahlen entgegenwirken.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2024
Handy: 0160-93953921
E-Mail: Lars.Brockmann@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: