Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Bad Segeberg mehr verpassen.

22.08.2016 – 13:59

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt - Festnahme von Wohnungseinbrechern dank aufmerksamer Nachbarn

Bad Segeberg (ots)

Die Polizei hat in der Nacht zum 20.08.2016 drei Wohnungseinbrecher festgenommen, nachdem diese zuvor bei ihrer Tat von aufmerksamen Nachbarn beobachtet worden waren.

Am 20.08.2016 haben Zeugen gegen 01.30 Uhr in Norderstedt, Ortsteil Glashütte, beobachten können, dass sich drei Personen verdächtig auf dem Grundstück einer Nachbarfamilie verhielten und offensichtlich Gegenstände aus dem Haus transportierten. Die Zeugen wussten, dass sich die Familie gerade im Urlaub befindet und alarmierten sofort über den Polizeiruf "110" die Polizei und teilten dabei weiterhin mit, dass die Personen mit einem weißen Kleinwagen in Richtung "Ochsenzoll" weggefahren waren.

Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten dazu, dass ein weißer Kleinwagen, der mit drei Personen besetzt war, in der Nähe des "Ochsenzoll-Kreisels" von Streifenwagenbesatzungen des Polizeirevier Norderstedt angehalten wurde. In dem Fahrzeug konnten unter anderem eine hochwertige Uhr sowie Goldschmuck und Einbruchswerkzeug sichergestellt werden.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass die Tatverdächtigen im Obergeschoß der Doppelhaushälfte tatsächlich ein Fenster mit Werkzeugunterstützung aufgebrochen und dort die im angehaltenen Fahrzeug aufgefundenen Wertgegenstände gestohlen hatten.

Alle drei festgenommenen Personen sind bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten, es handelt sich um eine 35 Jahre alte staatenlose Frau, die derzeit ohne Wohnsitz ist und sich meistens in Hamburg aufhält. Bei den beiden männlichen Tatverdächtigen handelt es sich um 38 bzw. 21 Jahre alte Montenegriner, die beide in Hamburg wohnen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel wurden der jüngere Mann und die Frau der Haftrichterin beim Amtsgericht Norderstedt vorgeführt. Die Richterin erließ gegen beide Personen einen Haftbefehl woraufhin die beiden Tatverdächtigen von der Polizei in die Justizvollzugsanstalten in Neumünster und Lübeck überführt wurden. Der 38-Jährige wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Kiel aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Kai Hädicke-Schories
Telefon: 04551-884-2024
E-Mail: Kai.Haedicke-Schories@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg