PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Feuerwehr Dresden mehr verpassen.

04.07.2021 – 10:58

Feuerwehr Dresden

FW Dresden: Informationen zum Einsatzgeschehen der Feuerwehr Dresden an diesem Wochenende (2.-4. Juli 2021)

FW Dresden: Informationen zum Einsatzgeschehen der Feuerwehr Dresden an diesem Wochenende (2.-4. Juli 2021)
  • Bild-Infos
  • Download

Dresden (ots)

Der Rettungsdienst in der Landeshauptstadt Dresden wurde an diesem Wochenende bisher insgesamt 482 Mal alarmiert. In 160 Fällen kam dabei ein Notarzt zum Einsatz. Sechs Mal musste der Rettungshubschrauber Christoph 38 innerhalb der Stadt eingesetzt werden. Weiterhin wurden 247 qualifizierte Krankentransporte durchgeführt. Die Feuerwehr wurde in diesem Zeitraum zu neun Brandeinsätzen und in 35 Fällen zur Leistung von Technischer Hilfe gerufen. Außerdem kam es zu vier Fehlalarmen, welche durch automatische Brandmeldeanlagen verursacht wurden.

Baum stürzt auf parkenden PKW

Wann:	2. Juli 2021 08:04 - 08:58 Uhr
Wo:	Rottwerndorfer Straße

Aus unbekannter Ursache stürzte eine etwa 10 Meter lange und 40 Zentimeter starke Robinie um und fiel auf einen daneben geparkten PKW. Das Fahrzeug wurde dabei beschädigt. Die alarmierte Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle und arbeitete den Baum mit einer Motorkettensäge auf. Verletzt wurde niemand. Im Einsatz waren 14 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Altstadt und der Stadtteilfeuerwehr Niedersedlitz.

Feuerwehr befreit eingeklemmte Katze

Wann:	3. Juli 2021 18:41 - 19:28 Uhr
Wo:	Guts-Muths-Straße

Eine Katze war bei ihrem Streifzug in Notlage geraten. Sie steckte mit ihrem Körper in einem gekippten Fenster in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss fest und konnte sich nicht von selbst aus der misslichen Lage befreien. Die Einsatzkräfte der alarmierten Feuerwehr brachten eine Schiebleiter in Stellung und retteten das Tier. Im Verlauf des Einsatzes traf die Mieterin der Wohnung und Eigentümerin der Katze ein und nahm sich dem verletzten Tier an. Im Einsatz waren sechs Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Übigau.

Massenanfall von Verletzten in Diskothek

Wann:	4. Juli 2021 03:12 - 05:07 Uhr
Wo:	Waldschlösschenstraße

Der Integrierten Regionalleitstelle Dresden wurde über den Notruf 112 gemeldet, dass in einer Diskothek eine größere Zahl von Personen plötzlich über Atemwegs- und Augenreizungen klagen. Daraufhin wurde MANV-Alarm ausgelöst und zahlreiche Kräfte und Mittel zur Einsatzstelle alarmiert. Als die ersten Kräfte die Einsatzstelle erreichten, befanden sich etwa 150 Personen vor dem betroffenen Objekt. Die Kräfte des Regelrettungsdienstes, welche sich bereits an der Einsatzstelle befanden, hatten mit der Sichtung der betroffenen Personen begonnen. Die erste Erkundung des Führungsdienstes ergab, dass nach Angaben des Veranstalters durch bislang Unbekannte Reizgas versprüht wurde. Infolge dessen wurde die Diskothek geräumt und natürlich belüftet. Im Anschluss kehrten die Gäste in den Veranstaltungsbereich zurück. Durch die Einsatzleitung wurde eine Verletztensammelstelle eingerichtet. Die Veranstaltung wurde abgebrochen und alle Personen zum Verlassen des Objektes aufgefordert. Durch die Kräfte der Feuerwehr wurden die das Objekt verlassende Gäste gesichtet. Insgesamt sieben Personen wurden vom Rettungsdienst notärztlich versorgt. Davon konnten zwei Personen vor Ort bereits wieder entlassen werden. Fünf Personen wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser transportiert. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Sachverhalt aufgenommen. Im Einsatz waren insgesamt 51 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Albertstadt und Altstadt, der Rettungswachen Leuben, Sriesen, Johannstadt, Löbtau und Neustadt, der B-Dienst, der U-Dienst, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst sowie der Leitende Notarzt.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dresden
Pressestelle Feuerwehr Dresden
Michael Klahre
Telefon: 0351/8155-295
Mobil: 0160-96328780
E-Mail: feuerwehrpressestelle@dresden.de
https://www.dresden.de/feuerwehr

Original-Content von: Feuerwehr Dresden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Dresden
Weitere Storys aus Dresden