Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

28.08.2019 – 00:23

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Dielheim, BAB 6, Rhein-Neckar-Kreis: Lkw kommt von Fahrbahn ab und kippt um - Bergungsarbeiten dauern an

Dielheim (ots)

Aus bislang noch unbekannter Ursache kam am späten Dienstagnachmittag, um 16:58 Uhr, ein mit 20 Tonnen Papierrollen beladener Sattelzug auf der BAB 6 zwischen den Anschlussstellen Wiesloch/Rauenberg und Sinsheim in Fahrtrichtung Heilbronn von der Fahrbahn ab. Der Sattelzug durchbrach die rechte Leitplanke, fuhr eine Böschung hinunter, kippte um und kam im Bereich eines Waldweges auf der Seite zum Liegen. Glücklicherweise wurde der 41-jährige Fahrer nur leicht verletzt und konnte sich selbstständig aus seinem Führerhaus befreien. Er wurde zur weiteren Untersuchung mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Aufgrund austretenden Diesels wurden die Feuerwehren Wiesloch und Dielheim alarmiert und verhinderten an der Unfallstelle das weitere Auslaufen der Betriebsstoffe. Inwieweit weitergehende Maßnahmen, etwa durch Abtragen des durch Betriebsstoffe verunreinigten Erdreichs, getroffen werden müssen, kann erst nach der abschließenden Bergung des Sattelzuges entschieden werden. Die untere Wasserbehörde des Rhein-Neckar-Kreises wurde eingeschaltet und war vor Ort. Durch das Durchbrechen der Leitplanke wurde ebenfalls die Stromversorgung der Notrufsäulen beschädigt. Hierdurch fallen bis auf weiteres die Notrufsäulen zwischen den Anschlussstellen Wiesloch/Rauenberg und Sinsheim in Fahrtrichtung Heilbronn aus. Eine Verkehrswarnfunkmeldung ist veranlasst. Der Schaden an den Verkehrseinrichtungen wird auf 31.000 EUR geschätzt. Am Sattelzug entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von 40.000 EUR. Aufgrund der Unfallaufnahme mussten der mittlere und rechte Fahrstreifen der BAB 6 zwischen den Anschlussstellen Wiesloch/Rauenberg und Sinsheim gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau in Höhe von sechs Kilometern. Die Bergungsarbeiten dauern noch weiter an und werden voraussichtlich bis in die frühen Morgenstunden andauern. Hierzu sind weiterhin der rechte und mittlere Fahrstreifen gesperrt. Das Verkehrskommissariat Walldorf hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mannheim
Führungs- und Lagezentrum
Alexander Gund, EESB
Telefon: 0621 174-0
E-Mail: Mannheim.PP@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim