Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

19.07.2018 – 14:31

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis: 25-jähriger Mann wegen Verdachts der Vergewaltigung in Untersuchungshaft

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim:

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde durch das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen einen 25-jährigen Mann aus Mannheim erlassen. Er steht im dringenden Verdacht, am Dienstag, 17.07.2018, in Weinheim eine Vergewaltigung in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung begangen zu haben.

Der 25-Jährige soll kurz nach 21 Uhr den Weinheimer Waidsee durchschwommen haben und in den textilfreien Bereich eines Freizeitbades gelangt sein. Dort habe er eine am Badestrand sitzende 49-jährige Frau aus sexuellen Motiven angesprochen. Nachdem diese abgelehnt hatte, soll er ihr mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben und ihr gedroht haben, sie umzubringen, sollte sie um Hilfe schreien. Anschließend habe er den Hals der Frau umgriffen, diese gewürgt und schließlich vergewaltigt. In einem günstigen Moment gelang der Geschädigten die Flucht und sie konnte die Polizei verständigen. Der Tatverdächtige flüchtete und schwamm durch den Waidsee in Richtung des öffentlichen Bereichs. Dort verließ er das Wasser, kleidete sich wieder an und setzte seine Flucht zu Fuß fort.

Die Geschädigte erlitt durch die Schläge Verletzungen im Gesicht, am Rücken und am Schienbein.

Im Rahmen der Fahndung konnte der Tatverdächtige kurz vor 22 Uhr unweit des Tatortes festgenommen werden.

Nach der Vorführung beim Haft- und Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim wurde der Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die weiteren Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Mannheim und Kriminalkommissariat Mannheim dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1108
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell