Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Kiel

01.01.2019 – 15:58

Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 190101 Kiel
Kreis Plön: Insgesamt ruhige Einsatzlage über den Jahreswechsel

Kiel / Kreis Plön (ots)

Der Jahreswechsel verlief für die Beamten der Polizeidirektion Kiel insgesamt nicht ungewöhnlich. Es kam zu wenigen besonderen Einsatzlagen.

Die Polizisten arbeiteten im Zeitraum vom 31. Dezember, 18:00 Uhr, bis zum 1. Januar, 06.00 Uhr, insgesamt 311 Einsätze ab. Davon entfielen 257 auf das Stadtgebiet Kiel und 54 auf den Kreis Plön. Im vergangenen Jahr waren die Polizisten 160 Mal in Kiel und 41 Mal im Kreis Plön eingesetzt.

Im Verlauf der Nacht wurden die Beamten aus Kiel und dem Kreis Plön zu insgesamt 23 Körperverletzungen (21 Kiel, 2 Kreis Plön) gerufen. Sechs Sachbeschädigungen im gesamten Einsatzgebiet, neun Familienstreitigkeiten (im Kreis Plön zwei davon mit häuslicher Gewalt) und neun Ingewahrsamnahmen, ebenfalls auf das gesamte Einsatzgebiet bezogen, forderten das Einschreiten der Polizei. Dreizehn Containerbrände wurden gezählt. Wohnungen und PKW sollen nicht betroffen gewesen sein.

Die Kollegen der Polizei kamen nach derzeitigem Stand gut und unverletzt ins neue Jahr, wenngleich insbesondere das 1. Polizeirevier mit Böllern und Raketen vor dem Dienstgebäude zu tun hatte.

Eine junge Frau wurde in Schönberg aus noch ungeklärter Ursache von einem Gegenstand am Kopf getroffen und schwer verletzt. Wir werden voraussichtlich morgen weitere Details bekannt geben können.

Die Pressestelle ist ab dem 2. Januar wieder regulär besetzt, so dass weiterführende Auskünfte erst dann gegeben werden können.

Oliver Pohl

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Kiel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung