Polizei Düsseldorf

POL-D: - Einladung zum Presse- und Fototermin - Kriminacht 2003 am Jürgensplatz - Polizeiliche Überwachungsaktion "Beleuchtung an Fahrzeugen"

    Düsseldorf (ots) - Einladung zum Presse- und Fototermin am Freitag, 21.November 2003, ab 19 Uhr, Foyer des Polizeipräsidiums, Jürgensplatz 5-7

Kriminacht 2003 am Jürgensplatz

    Wie bereits im vergangenen Jahr veranstaltet das Polizeipräsidium auch 2003 wieder eine Kriminacht am Jürgensplatz. Drei Krimi- Autoren, Isabella Hemmann, Martin Schüller und Horst Eckert, werden aus ihren aktuellen Düsseldorf-Krimis lesen. Durch die Kriminacht führt der Oberkasseler Conferencier und Zauberer Sven Heubes und musikalisch umrahmen wird die Lesung die Gruppe "An Taisdeal" mit irischer und schottischer Folklore. Für das leibliche Wohl ist für "kleines Geld" gesorgt und Interessierte können sich einem Büchertisch mit Krimi-Literatur versorgen.

    Als Gast hat sich der derzeit an der Komödie an der Steinstraße gastierende Schauspieler Artur Brauss (u.a. bekannt aus der TV- Serie "Großstadtrevier") angesagt.

    Der Eintritt ist frei. Ein Hinweis auf die Veranstaltung wäre hilfreich.

Pressemitteilung zur polizeilichen Überwachungsaktion "Beleuchtung an Fahrzeugen"

    Im Rahmen der Verkehrsüberwachung kontrollierte die Polizei in Düsseldorf in den letzten beiden Wochen besonders intensiv die Beleuchtung von Kraftfahrzeugen und Fahrrädern. Im Rahmen dieser Aktion wurde die Funktionsfähigkeit der Beleuchtung von 4.478 Kraftfahrzeugen und 1.022 Fahrrädern überprüft.

    Leider stellte die Polizei, obwohl die gute Sicht und das rechtzeitige Erkennen für die eigene Sicherheit und die der anderen Verkehrsteilnehmer doch so wichtig ist, an 649 Kraftfahrzeugen (14,5 %) und 261 Fahrrädern (25,5 %) Beleuchtungsmängel fest. Die Polizei händigte 353 Mängelkarten aus, um die kurzfristige Beseitigung der Beleuchtungsmängel sicherzustellen. Außerdem wurden bei der Kontrollaktion 607 Verwarnungen oder Ordnungswidrigkeiten- Anzeigen fällig.

    Im Hinblick auf diese Ergebnisse und zur Verbesserung der Verkehrssicherheit erinnert die Polizei alle Verkehrsteilnehmer an ihre Verpflichtung, festgestellte Beleuchtungsmängel schnellstmöglich zu beheben und die Beleuchtungsvorschriften der Straßenverkehrsordnung zu beachten.

Werner Krause, Verkehrsdezernat


ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: