Polizei Düsseldorf

POL-D: Vier lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - Tankstelle in Unterbach überfallen

    In der vergangenen Nacht überfiel ein bislang unbekannter Mann eine Tankstelle an der Gerresheimer Landstraße. Er bedrohte den allein anwesenden Angestellten mit einer Schusswaffe und einem Messer. Mit mehreren hundert Euro flüchtete der Maskierte.

    Gegen 1 Uhr befand sich der 33-jährige Angestellte im Verkaufsraum der Tankstelle und füllte die Regale auf. Plötzlich kam ein etwa 20- jähriger Mann in den Verkaufsraum, lief direkt auf den 33-Jährigen zu und rief:" Geld her, Geld her!" Er bedrohte den Angestellten mit einer Pistole und einem Küchenmesser. Das Opfer händigte dem Räuber mehrere hundert Euro Bargeld aus. Dieser flüchtete mit seiner Beute auf die Gerresheimer Landstraße.

    Der Tatverdächtige ist circa 20 Jahre alt, etwa 170 Zentimeter groß und schlank. Er hat blond-braunes, kurzes Haar. Bekleidet war er mit einer blauen Jeanshose und einem schwarzen Rollkragenpulli, den er halb über sein Gesicht gezogen hatte. Der Unbekannte trug eine schwarze Baseballkappe. Bei der Schusswaffe soll es sich um eine schwarz-silberfarbene Pistole handeln.

    Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 8700.

Zwei Seniorinnen von Räuber mit Fahrrad in Wersten überfallen - Beute: circa 80 Euro

    Am Freitag- und am Samstagmittag wurden zwei alte Damen Opfer eines Handtaschenräubers auf dem Stoffeler Friedhof. In beiden Fällen fuhr der Tatverdächtige mit einem Fahrrad an den Frauen vorbei und entriss ihnen die Handtaschen.

    Am Freitagmittag, gegen 15 Uhr, befand sich eine 80-jährige Frau auf dem Stoffeler Kapellenweg am Ausgang des dortigen Friedhofs. Plötzlich fuhr ein Fahrradfahrer an ihr vorbei und riss ihr die Handtasche von der Schulter. Mit der Handtasche, in der sich circa 50 Euro Bargeld und persönliche Papiere der Seniorin befanden, flüchtete der Räuber. In diesem Fall konnte das Opfer den Mann nur vage beschreiben.

    Am Samstagmittag, gegen 13.45 Uhr, besuchte eine 74-jährige Frau eine Grabstätte auf dem Stoffeler Friedhof, als sich ihr von hinten ein Radfahrer näherte und versuchte im Vorbeifahren die Handtasche zu entreißen. Die alte Dame hielt die Tasche fest und wurde so einige Meter mitgeschleift. Als sie keine Kraft mehr hatte, ließ sie den Trageriemen los und stürzte auf den Weg. Dabei erlitt sie glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Der rücksichtslose Räuber fuhr mit seiner Beute ,der Handtasche mit etwa 30 Euro Bargeld und persönlichen Gegenständen, weiter. Einen Teil der Beute fanden die Polizisten bei der Fahndung im Südpark.

    Der Tatverdächtige soll etwa 20 bis 25 Jahre alt und schlank sein. Er hat schwarze Haare und trug eine beige Jacke und eine beige Baseballkappe.

    Hinweise werden erbeten an die Polizei in Wersten unter Telefon 8700.

Motorrollerfahrerin bei Verkehrsunfall in Wersten schwer verletzt

    Eine Pkw-Fahrerin bemerkte am Samstagmittag zu spät, dass zwei vor ihr fahrende Fahrzeuge verkehrsbedingt bremsten. Der Pkw prallte auf einen Motorroller und schob diesen in einen Pkw. Die Rollerfahrerin erlitt schwere Verletzungen.

    Gegen 13.55 Uhr war eine 28-jährige Frau mit ihrem Opel Corsa auf der Kölner Landstraße in Richtung Bonner Straße unterwegs. Vor ihr fuhr eine 32-jährige Frau mit ihrem Motorroller und ein Opel Vectra. Als der 35-jährige Vectra-Fahrer und die nachfolgende Rollerfahrerin verkehrsbedingt halten mussten, bemerkte dies die 28-jährige Frau zu spät. Sie prallte gegen den Roller und schob diesen in den Vectra. Die 32-jährige Rollerfahrerin stürzte auf die Fahrbahn. Sie musste mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Nach Angaben der Corsa-Fahrerin bremste sie zu spät, weil sie die Unfallaufnahme von Polizisten auf der anderen Straßenseite beobachtet hatte.

    Während der Unfallaufnahme mussten die Polizisten mehrere Platzverweise gegen Passanten aussprechen, weil diese den Beifahrer der Corsafahrerin beschimpften und die Einsatzkräfte störten.

Hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall in Stadtmitte

    Am Freitagabend, gegen 19.30 Uhr, war eine 18-jährige Frau mit einem Skoda auf der Steinstraße in Richtung Königsallee unterwegs. Nach ihren Angaben fuhr sie bei Grün in den Kreuzungsbereich Steinstraße/ Berliner Allee ein. Hier prallte sie mit einem BMW zusammen und dieser schleuderte wegen des Zusammenstoßes in einen neben ihm fahrenden Daimler. Die 18-Jährige und der 38-jährige BMW-Fahrer wurden leicht verletzt. Der 64-jährige Daimler-Fahrer blieb unverletzt. Auch der BMW-Fahrer und der Daimler-Fahrer gaben an, bei Grünlicht den Kreuzungsbereich passiert zu haben. Die Polizisten schätzen den Schaden auf etwa 90.000 Euro.


ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: