Polizei Düsseldorf

POL-D: Zwei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - Hotelportier in Heerdt überfallen - Brutaler Täter flüchtet ohne Beute

    Nachdem ein Nachtportier eine verdächtige männliche Person in der vergangenen Nacht in einem Hotel am Seestern entdeckte, wurde er von dem Mann unvermittelt zusammengeschlagen. Der Täter flüchtete ohne Beute in bislang unbekannte Richtung.

    Der 26-jährige Portier hatte gegen 3.30 Uhr ein Geräusch in der ersten Etage im Speisesaal vernommen. Als er sich umdrehte, sah er eine verdächtige Person die Treppe hinunter laufen. Als der 26- Jährige die Polizei verständigen wollte, kam ein Mann auf ihn zu und schlug unvermittelt auf ihn ein. Der Portier wehrte sich, wurde aber von dem Täter zu Boden geschlagen und mehrfach brutal mit Tritten traktiert. Schließlich konnte der Portier in ein gegenüberliegendes Hotel flüchten und von dort aus die Polizei verständigen. Seine Verletzungen wurden in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Der Täter flüchtete ohne Beute. Die sofort eingeleitete Fahndung blieb bislang ohne Ergebnis. Der Täter wird wie folgt beschrieben, etwa 1,90 Meter groß und schlank. Er trug eine blaue Wollmütze, einen blauen Schal, weiße Turnschuhe und war dunkel gekleidet.

    Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 8700.

Vergewaltigung nach Altstadtdisco-Besuch  - Polizei sucht wichtige Zeugin

    Eine 19-jährige Düsseldorferin wurde heute Morgen Opfer einer Vergewaltigung. Die Suche nach dem Täter dauert an. In diesem Zusammenhang sucht sie Polizei dringend eine etwa 50-jährige Zeugin, die möglicherweise wichtige Hinweise zum Täter und zum Fahrzeug des Täters machen kann.

    Bis in die frühen Morgenstunden hatte sich die junge Frau in einer Altstadtdisco aufgehalten, als ihr von einem ihr unbekannten Mann angeboten wurde, sie nach Hause zu fahren. Die Beiden nahmen sich ein Taxi und fuhren zum Pkw des Unbekannten in der Nähe der Vennhauser Straße in Flingern. Anschließend fuhren sie gegen 6.00 Uhr mit dem Fahrzeug des Täters zur Fortunastraße. Der bislang unbekannte Täter schlug auf die junge Frau ein und vergewaltigte sie. Nach Angaben des Opfers sei nach einigen Minuten eine etwa 50- jährige Frau den Wagen herangetreten. Offensichtlich war die Zeugin auf das Tatgeschehen aufmerksam geworden. Der Täter bedrohte diese Frau. Diesen Moment benutzte die junge Frau, um zu entkommen. An der Hoffeldstraße wandte sich das Opfer an einen Zeugen. Dieser informierte die Polizei. Die wichtige Zeugin konnte bislang nicht ermittelt werden.

    Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: Etwa 30 Jahre alt und 1,85 Meter groß. Dunkle Haare (vorne kurz - hinten lang), Kinn- und Oberlippenbart. Sportlicher Typ. Bekleidet mit brauner Lederjacke und Bluejeans. Zum Fahrzeug konnte die Frau keine genauen Angaben machen.

    Zusammenhänge mit einer ähnlichen Tat am 23. Januar 2003 werden zur Zeit geprüft.

    Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 12 unter Telefon 870-0.


ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:
Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: