Polizei Düsseldorf

POL-D: Drei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - Polizei nimmt Hotelräuber fest Ihre Veröffentlichungen von heute

    Polizeibeamte der Inspektion Südwest konnten gestern Nachmittag in einem Hotel in der Innenstadt einen 25-jährigen Mann festnehmen. Der Niederländer wird beschuldigt am Montag ein Hotel am Fürstenplatz überfallen zu haben. Er gibt die Tat zu. Der Mann wird heute dem Haftrichter vorgeführt.

    Die Kripo Düsseldorf hatte nach dem Überfall auf das Hotel am Fürstenplatz über den Hotelverband eine Warnmeldung veranlasst. Gestern Nachmittag meldete sich der 55-jährige Betreiber eines Hotels an der Bismarckstraße telefonisch bei den Ermittlern. Danach sollte sich ein Gast mit der identischen Personenbeschreibung seit einigen Tagen in seinem Hotel eingemietet haben. Um 15 Uhr stürmten Polizeibeamte das Zimmer des Verdächtigen und nahmen ihn fest. Er leistete keinen Widerstand. Die Beamten fanden die Tatwaffe, eine schwarze Gaswaffe (Barette Nachbau), im Koffer des Beschuldigten. In seiner Vernehmung gab er die Tat zu. Bei dem Mann handelt es sich um einen niederländischen Touristen asiatischer Herkunft.

Raub auf Drogeriemarkt in Eller

    Zwei unmaskierte Männer raubten gestern Abend circa 1000 Euro aus einer Kasse eines Drogeriemarktes an der Gumbertstraße. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung flüchteten die Räuber unerkannt.

    Nach Angaben von Zeugen betraten gegen 18.15 Uhr zwei Männer den Drogeriemarkt an der Gumbertstraße und stellten sich mit Kerzen an der Kasse an. Als die Kassiererin (46) die Kasse öffnete, schubsten die beiden Männer die auf einem Schreibtischstuhl vor der Kasse sitzende Frau weg und griffen in die Kasse. Mit einer Beute von circa 1000 Euro flüchteten die beiden dreisten Räuber aus dem Laden. Anschließend flüchteten sie zu Fuß über die Gumbertstraße in Richtung Jägerstraße.

    Die Täter werden wie folgt beschrieben: Beide sind circa 19-24 Jahre alt, zwischen 175 und 180 cm groß, haben kurze schwarze Haare und waren dunkel gekleidet. Sie werden von der Zeugin als südländische Typen bezeichnet.

    Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 870-0.

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden und zwei Leichtverletzten in Stadtmitte

Glücklicherweise nur leicht verletzt wurden gestern Abend zwei Pkw- Fahrer, als sie in Stadtmitte im Kreuzungsbereich der Berliner Allee /Graf-Adolf-Straße mit ihren Fahrzeugen zusammenprallten. Es entstand etwa 80.000 Euro Sachschaden

    Gegen 18.15 Uhr war ein 34-jähriger Mann mit seinem BMW auf der Berliner Allee in Richtung Corneliusstraße unterwegs. An der Kreuzung Graf-Adolf-Straße bog er nach links in die Graf-Adolf- Straße ab. Nach seinen Aussagen fuhr er bei Grünlicht. Hier prallte er mit einem Mercedes zusammen, der die Berliner Allee in Richtung Norden befuhr. Laut Angaben des 21-jährigen Fahrers war die Ampel für seine Fahrtrichtung ebenfalls grün. Beide Fahrer mussten in ein Krankenhaus gebracht werden, konnten es aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. An dem BMW und dem Mercedes entstand ein Sachschaden von etwa 80.000 Euro.

ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: