Polizei Düsseldorf

POL-D: Schwerer Verkehrsunfall während einer Verkehrskontrolle in Wersten - Zwei Schwerverletzte - Hoher Sachschaden

    Düsseldorf (ots) - Schwerer Verkehrsunfall während einer Verkehrskontrolle in Wersten - Zwei Schwerverletzte - Hoher Sachschaden

    Bei einer Verkehrskontrolle auf der Werstener Straße sind in der vergangenen Nacht zwei Pkw in die dort haltenden Fahrzeuge gefahren. Ein 61-jähriger Fahrzeugführer und ein 38-jähriger Polizeibeamter wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden von circa 45.000 Euro.

    Beamte der Polizeiinspektion Süd hatten vergangene Nacht ab circa 0.20 Uhr auf der Werstener Straße, Höhe Universitätsstraße, zur Bekämpfung der Hauptunfallursache Alkohol eine Kontrollstelle eingerichtet. Es wurden alle Fahrzeuge angehalten, die auf der dreispurigen Straße in Fahrtrichtung Werstener Kreuz fuhren. Zwei mit eingeschaltetem Blaulicht sichernde Funkstreifenwagen und gut sichtbar aufgestellten Sicherungsleuchten kanalisierten den Verkehr zum rechten Fahrstreifen hin. Gegen 0.50 Uhr hielten drei Pkw in der Kontrollstelle. Ein 45-jähriger Taxifahrer, der nach eigenen Angaben schon von weitem die Kontrollstelle erkannte, bremste sein Fahrzeug ab. Genau in diesem Moment fuhren nach Zeugenaussagen zwei Pkw an dem Taxi vorbei, wobei ein BMW einen Porsche noch links überholte. Der Porschefahrer (25) fuhr in das letzte in der Kontrollstelle stehende Fahrzeug (Fiat Lancia) und verletzte dabei den im Fahrzeug sitzenden 61-Jährigen schwer. Durch den Zusammenstoß wurden die drei haltenden Fahrzeuge ineinander geschoben. Der BMW-Fahrer (29) fuhr zunächst links an den stehenden Pkw vorbei, stieß mit dem 38- jährigen kontrollierenden Polizeibeamten zusammen und schleuderte ihn über seine Motorhaube. Anschließend fuhr er in den ersten Pkw (Opel Corsa) und kam zum Stehen. Der 38-jährige Polizeibeamte wurde ebenfalls schwer verletzt. Beide Verletzte mussten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Porsche und der BMW wurden zur Beweissicherung eingeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von circa 45.000 Euro. Hinweise auf Alkohol- oder Drogenkonsum fanden sich bei den Unfallbeteiligten nicht. Unfallsachverständige waren vor Ort, die Ermittlungen dauern an.


ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: