Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

13.03.2019 – 12:51

Polizei Düsseldorf

POL-D: Türsteherkontrollen in der Altstadt - Netzwerk im Kampf gegen kriminelle Strukturen im Gaststätten- und Sicherheitsgewerbe - Zahlreiche Verstöße festgestellt

Düsseldorf (ots)

Bereits seit fast 10 Jahren analysiert die Kriminalpolizei die Geschehnisse in der Düsseldorfer Altstadt und wertet täglich alle Anzeigen, Gaststättenmeldungen und Hinweise auf Veränderungen akribisch aus. Nur so kann zeitnah erkannt werden, ob immer wieder die gleichen Personen für Straftaten verantwortlich sind und ob beispielsweise vermeintliche Sicherheitsmitarbeiter an den Türen von Gaststätten und Lokalitäten Angehörige von Rockergruppierungen oder gar kriminellen Clans sind.

Ein seit Jahren bestehendes Netzwerk aus Ordnungsamt, Hauptzollamt und Polizei ermöglicht schnelle Absprachen für gemeinsame Kontrollen unter unterschiedlicher "Federführung".

Nachdem sich in der letzten Woche Hinweise verdichteten, dass in der Düsseldorfer Altstadt Türsteher einer "Briefkastenfirma" Einlasskontrollen in Diskotheken und Gaststätten durchführen, welche weder ordnungsgemäß gemeldet sind, noch über entsprechende Zuverlässigkeit oder erforderliche Sachkundeprüfung verfügen, entschlossen sich die Kooperationspartner am Samstagabend zu einer gezielten Türsteherkontrolle. Daran beteiligt waren diesmal Mitarbeiter des OSD, der Kriminalpolizei (KK 24) und Beamte des Einsatztrupps ET Prios. In drei Stunden wurden insgesamt 29 Türsteher in zwölf Betrieben (davon zehn Diskotheken) kontrolliert. An den Eingängen von sechs Diskotheken standen Türsteher von Security-Firmen, für die dann die Bestimmungen der Bewachungsverordnung gelten. Diese besagt unter anderem, dass die eingesetzten Mitarbeiter eine Sachkundeprüfung abgelegt haben und sichtbar ein Schild mit ihrem Namen oder einer Kennnummer sowie mit dem Namen des Gewerbetreibenden tragen müssen. Dies war in der Regel nicht der Fall.

Insgesamt zehn Ordnungswidrigkeitenanzeigen gegen Türsteher und Bewachungsunternehmen wurden vorgelegt. Die Türsteher der oben genannten "Briefkastenfirma", welche teilweise sogar noch mit Jacken eines anderen Security-Unternehmens ausgestattet waren, wurden ebenfalls angetroffen und kontrolliert. Die Feststellungen und gewonnenen Erkenntnisse werden nun an die zuständige Behörde einer Nachbarkommune zur weiteren Veranlassung übersandt. Auch zukünftig werden Stadt, Polizei und Zoll an diesen Aktionen festhalten und so für mehr Sicherheit im Gaststättengewerbe sorgen.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell